StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLoginGetting Started

Austausch | 
 

 Another Friend for us?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Sam Winchester
avatar
Jäger
Anmeldedatum : 30.12.15
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   04.09.16 14:39

Die Frage kam leicht überraschend was bei Sam für ein Kopfschütteln sorgte. „Nicht wenn man ein Winchester ist“, murmelte er und ja manchmal fragte er sich wie es wäre wenn ab einer bestimmten Stelle schon vorher Schluß gewesen wäre und sie nie erfahren hätten was alles passiert wäre? Was dann? Wer hätte die Welt gerettet? Niemand oder sie hätte sich von selbst gerettet. Darüber nachzugrübeln hatte keinen Sinn und von daher lenkte Sam seine Gedanken wieder auf die Gegenwart die voller Engel auf der Erde waren und von durchdrehenden Dämonen.

Nun wo Cracker bei Chance war wirkte dieser ruhiger doch das konnte sich sicherlich ändern wenn sie gemeinsam runtergingen. Sam drehte also um, ging wieder Richtung Bunker und ging so das Chance ihm folgen konnte. Er öffnete die Haupttür und hielt sie so das Chance durchgehen konnte. „Einfach die Wendeltreppe hinunter. Dort ist der Konferenzraum und dahinter die Bibliothek. Du kannst dir aussuchen wo wir uns näher unterhalten“, sagte Sam ruhig und blickte den Ex-Soldaten besorgt an. Gerade auch weil er sich auch um ihn Sorgen machte.
Nach oben Nach unten
Chance Taylor
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 24.06.16
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   06.09.16 8:52

Als Winchester hatte man also ein Rückticket aus der Hölle. Na ob das so wünschenswert war, war die andere Frage. Wenn man wirklich starb und in die Hölle kam, war wenigstens die Quälerei auf der Erde mit dem Leben vorbei. Aber ob das so unbedingt von Vorteil war? Da war sich Chance nun wirklich nicht sicher. Überhaupt nicht. "Oh", murmelte er nachdenklich und es war weder an seiner Stimme noch an seinem Gesicht zu erkennen, ob er das positiv fand oder eher negativ. Da war er sich auch selbst nicht sicher.

Chance folgte Sam voller Anspannung zur Tür des Bunkers. Dieser hielt die Tür für ihn auf und erneut kroch Panik in ihm hoch. Was wenn er eintrat und Sam die Tür hinter ihm zuknallte und er dann dort drin eingeschlossen war und ... Nein. Der ehemalige Soldat schalt sich selbst für seine wirren Gedanken. Welchen Grund hätte Sam zu solchen Aktionen? Oh nein. Da bildete er sich nur irgendwas Dummes ein und das sollte er ganz schnell bleiben lassen. Er holte noch einmal tief Luft ... und noch einmal und setzte dann zögerlich den Fuß über die Schwelle. Die Schultern hochgezogen sah er sich um und verlagerte langsam das Gewicht. Gut bisher war der Bunker nicht über ihm zusammengebrochen. Seine Hand griff zittrig nach der Brüstung der Wendeltreppe. Cracker, die Unruhe seines Herrn spürend, drängte sich eng an sein Bein und sah aufmerksam zu ihm hoch. Nur langsam machte sich Chance an den Abstieg. Sein Herz raste und er hatte wirklich Angst, dass es jeden Moment vor Erschöpfung stillstehen würde. Die Knöchel seiner Finger traten weiß hervor, als er sich mehr als unwillig die Treppe hinunter arbeitete.

Unten angekommen blieb er erst einmal stehen wie angewurzelt und seine Hand grub sich in das Fell seines treuen Begleiters, schon allein um das Zittern zu unterdrücken. Er fühlte sich im Moment wie ein kleines Kind, das von den Eltern im Wald ausgesetzt worden war, mitten in der Nacht. Angst, Panik, zu keinem klaren Gedanken fähig, im Moment. Seien Atmung ging flach und hastig und er bildete sich ein, dass er den Staub schmecken und spüren konnte, der ihm immer wieder in Mund und Nase gerieselt war. Für den Moment wirkte er einfach nur weggetreten, verstrickt in den grausigen Erinnerungen, die ihn erneut heimsuchten.
Nach oben Nach unten
Sam Winchester
avatar
Jäger
Anmeldedatum : 30.12.15
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   06.09.16 15:53

Auf das Höllenproblem ging Sam erst einmal nicht ein sondern begleitete Chance mitsamt seinen Hund direkt zum Bunkereingang. Ab da mußte Chance sich überwinden doch Sam war da und auch dessen Hund. Sam beobachtete das ganze. War sofort bereit Chance zu helfen egal auf welche Art doch bis nach unten schaffte es der Ex-Soldat. Dort blieb er dann wie erstarrt stehen und wirkte auch sonst wie weggetreten. Sam wußte nicht wie er helfen sollte und wünschte sich am liebsten jemanden wie Dean herbei doch dieser war ja nicht gänzlich beieinander. Und Castiel würde hilfreich sein aber miteinbeziehen wollte er ihn noch nicht denn dann würde Chance wahrscheinlich verrückt werden. Von daher also trat Sam neben Chance. Legte ihm seine Hand auf die Schulter und blieb so schweigend bei ihm stehen. Stillen Mut zusprechend und Stärke gebend. Mehr konnte er nicht tun.
Nach oben Nach unten
Chance Taylor
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 24.06.16
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   08.09.16 6:54

Die Hand auf der Schulter ließ ihn zusammenzucken, riss ihn aber zeitgleich aus den Erinnerungen und das war auch bitter nötig. Chance schüttelte leicht den Kopf, als könne er damit die Vergangenheit abwerfen. "Bibliothek?", fragte er mit leiser Stimme. Er hoffte, die Bücher würden helfen. Vielleicht konnte er da dann verdrängen oder vergessen, wo er sich gerade befand, auch wenn ihm die Aussicht, sich von der Treppe und dem nahen Ausgang zu entfernen so absolut nicht zusagte. "Geht schon", murmelte er wenig überzeugend und auch selbst wenig überzeugt. Er hoffte einfach, dass die Informationen über Monster und Dämonen ihn von seiner Angst ablenken konnten. Gut, das könnte alles auch noch schlimmer machen, aber das half wohl nichts. Jetzt war er hier, da musste er dann auch durch.

Er ging also reichlich steif und zögerlich in die Bibliothek und nahm dort Platz. Cracker blieb dicht an seiner Seite, unwillig, den Körperkontakt zu seinem panischen Herrchen abzubrechen. Mit seinem feinen Gespür merkte das Tier deutlich, dass etwas nicht in Ordnung war und da er die Zusammenbrüche seines Herrn in den letzten drei Jahren zur genüge kennengelernt hatte, wusste er auch, dass er in der Nähe bleiben musste. Ohne Cracker hätte Chance auf halbem Weg die Treppe runter bereits kehrt gemacht, wäre wieder nach draußen gerannt und hätte sich geweigert, jemals wieder einen Fuß hineinzusetzen. Auch wenn der Bunker durchaus geräumig war und nicht wirklich an einen Bunker erinnerte, die fehlenden Fenster und das Wissen, dass sie hier unter der Erde waren, machte es für Chance durchaus schwer, sich zu entspannen. Das würde er auch nicht so schnell. Aber er war hier und er war nicht mehr ganz so lethargisch.
Nach oben Nach unten
Sam Winchester
avatar
Jäger
Anmeldedatum : 30.12.15
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   08.09.16 16:01

Zuerst wirkte Chance immer noch neben der Spur und die Hand von Sam schien zuerst nicht zu wirken bis es ihm wohl doch half. Darüber war Sam froh und konnte sich wirklich gut vorstellen wie es Chance ging. So würde es jeden ging wenn man einen schlimmen Alptraum gegenüber stehen würde. Das hier war quasi ein Alptraum und auch persönliche Ängste von Chance. „Dort.“ Sam wies, da sie nun im Konferenzraum standen, auf den nächsten Raum. Von ihrer Position aus sah man die langen Tische und die Stühle. Die Bücher in den Schränken und die vielen verschiedenen Dekorationen an den Wänden. Sogar das Teleskop war zu sehen. Sam nickte und dann begleitete Sam Chance & Cracker zu dem Tisch.

Cracker sah man wie er sich um sein Herrchen kümmerte bzw. bei ihm war. Ihm helfen wollte. Sam sah das es Chance zu helfen schien. Was ihn froh machte. „Möchtest du was trinken?“ Für Cracker würde er gleich noch Wasser aus der Küche holen ehe Sam damit beginnen würde Chance einiges über Wesen beizubringen. Das würde ihn hoffentlich ablenken.
Nach oben Nach unten
Chance Taylor
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 24.06.16
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   10.09.16 7:46

Er würde wohl noch etwas länger neben der Spur bleiben. Dass er mal freiwillig in einen Bunker gehen würde ... er ging ja nicht mal mehr in Keller. Und die hatten oftmals wenigstens Kellerfenster. Aber hier war er nun, folgte dem Fingerzeig des jüngeren Winchesters und schlich geradezu in die Bibliothek, wo er dann auch den Blick herumschweifen ließ. Wenn er nur vergessen konnte, dass sie hier in einem Bunker waren, würde es schon gehen. Eingerichtet war es hier ja wirklich schön und beinahe atemberaubend. "Wow", entkam es ihm. Mit Bibliothek hatte Sam nicht übertrieben und er ging zu einem der Schränke und ließ den Blick über die diversen Buchtitel schweifen. "Ja, was zu trink'n wär' super", gab er rasch  zurück und nickte bestimmt. "Du ... hast nich übertrieben, als du Bibliothek gesagt hast, huh?" Er lächelte verlegen. Vermutlich sollte er damit aufhören solche Ausdrücke nicht für voll zu nehmen. Bunker, Bibliothek... das konnte man alles durchaus wortwörtlich nehmen. "Wie kommt's eigentlich, dass ihr hier in nem Bunker lebt?", erkundigte er sich dann neugierig.
Nach oben Nach unten
Sam Winchester
avatar
Jäger
Anmeldedatum : 30.12.15
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   10.09.16 16:24

Der ganze Bunker konnte einen schon beeindrucken und die beiden Brüder hatten immer noch nicht alles erkundet. Eben weil die Zeit gefehlt hatte und weil dauernd die Welt untergehen drohte. Für Sam war dieser Ort mehr ein Arbeitsort aber Dean hatte das hier gleich als sein Zuhause bezeichnet. Verständlich schließlich kannte der ältere Winchester noch ein Zuhause während Sam es nicht kannte. Der jüngere konnte überall leben wenn es sein mußte. Nomadenleben eben. Soweit Sam wußte war Luna schon über so einiges gestolpert aber er hatte noch keine Zeit gehabt sich das anzusehen. Später würde er das tun jedoch jetzt war erst einmal Chance wichtig.

„Gut ich bringe euch gleich etwas.“ Kurz schmunzelte Sam als Chance sich umsah und völlig verändert wirkte. Wahrscheinlich weil er nicht direkt darauf fokkusiert war das er sich unter der Erde befand. Sam ging ein paar Schritte und hatte dann die Küche erreicht wo er ein Glas & eine Flasche Wasser, Alkohol lieber mal nicht so lange Chance sich so unwohl fühlte, und eine Schale Wasser für Cracker. Damit kehrte er dann in die Bibliothek zurück. Stellte die Wasserflasche & Glas auf einen der Tische ab und die Schale auf die Erde so das man nicht darüber stolperte aber Cracker gut daraus trinken konnte.

Dann erst trat er neben Chance um kurz ein paar Bücher herauszusuchen die dem Ex-Soldaten einiges erklärbar machte. Seine Frage zu diesem Ort ließ Sam nachdenken. „Das ist quasi eine lange Geschichte. Dieser Ort war eines der Geheimversteck eines Geheimbundes der sich die Men of Letters nannte. Unser Großvater väterlicherseits, gehörte zu ihnen, was wir nicht wußten und irgendwie kamen wir zu dem Schlüssel zu diesen Ort. Nun so wie wir nun einmal waren haben wir ihn nicht vernichtet sondern behalten. Und erkundet. Dann haben wir uns hier eingerichtet. Wir kennen immer noch nicht alle Räumlichkeiten jedoch die meisten wichtigen kennen wir.“ Endlich hatte er ein Buch gefunden das wichtig sein könnte. Dämonen & Exorzismen. Damit würde Sam anfangen damit Chance sich damit auseinandersetzte.
Nach oben Nach unten
Chance Taylor
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 24.06.16
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   22.09.16 23:48

Die Sache mit dem Nomadenleben kannte Chance auch, wenngleich seine Gründe dafür ganz andere waren. Er hatte sich eben einen Wohnwagen geholt, damit er sich überall Zuhause und geborgen fühlen konnte, auch wenn er nie lange ein einem Ort war. Die Winchesters ... nun, die hatten sich einen Bunker gesucht. Nicht seine erste Wahl, aber hey, jedem das seine und so, right?

"Danke", murmelte Chance ein wenig geistesabwesend. Alkohol hätte er im Moment auch dankend abgelehnt. Das hätte böse enden können. Da dachte Sam schon richtig. Als das Glas und die Flasche auf dem Tisch abgestellt wurden, warf er kurz einen Blick dorthin, ging aber nicht gleich hin. Seine Augen glitten über die Bücherrücken, lasen die diversen Titel. Sein Mund wurde trocken, als ihm bewusst wurde, dass er hier nicht in der Fantasy-Abteilung der Bibliothek stand. Diese Titel ... die waren alle ernst gemeint. Dämonen und sonstige Kreaturen waren hier nicht der Fantasie eines Autors entsprungen sondern basierten wohl auf Recherchen und Beobachtungen. Gut, dass es Dämonen, Engel und Hexen gab, wusste er bereits. Aber all die anderen Kreaturen? Da blieb ihm gerade doch der Mund etwas offen stehen.

"Geheimbund?", erkundigte er sich leise. "Was für'n Geheimbund is'n das? Nie gehört, aber gut, dann wär' er auch nich' geheim, huh?" Er grinste etwas, wenngleich das Grinsen nicht seine Augen erreichte. "Sieht aus als wär das ein echter Schatz für euch. Warum solltet ihr das vernichten?" Er runzelte leicht die Stirn. Das war doch sicherlich ein guter Ort um zu recherchieren. Wer würde das denn freiwillig in die Luft jagen? Er räusperte sich und ging dann doch zum Tisch, um etwas zu trinken. Erst als er die Flasche öffnete, löste sich Cracker von seiner Seite und trottete seinerseits zu der Wasserschale.
Nach oben Nach unten
Sam Winchester
avatar
Jäger
Anmeldedatum : 30.12.15
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   23.09.16 14:20

Sam beobachtete Chance wie dieser die Bücher ansah und auch seine Reaktionen wirkten so als würde er all das nicht glauben können. Verständlich wenn man bedachte das Chance noch nicht so viel Wesen kannte und jetzt damit konfrontiert wurde was es noch alles gab. Das konnte einen wirklich erschlagen wenn man damit noch nichts zu tun gehabt hatte. „Vielleicht solltest du dich erst einmal mit diesen Buch auseinandersetzen. Die anderen kannst du dir später ansehen“, schlug Sam vor und brachte das Buch zum Tisch wo er es hinlegte. Dann drehte er sich wieder zu Chance. „Men of Letters. Soweit wir wissen sind sie hier in Amerika ausgestorben dank einer Ritterin der Hölle. Ob es noch weitere Verstecke gibt kann ich leider nicht sagen oder ob es noch weitere Men of Letters gibt.“ Das zu erzählen weckte irgendwie in Sam den Wunsch später einmal, wenn sie Ruhe hatten, mal mehr über die Men of Letters herauszufinden und ob es noch welche gab. „Wahrscheinlich weil die Person Angst gehabt hatte das dieser Ort und das Wissen in die falschen Hände gerät wie z.B. in Jägerhände. Irgendwie ist das schon ironisch. Die Men of Letters verabscheuten Jäger und nutzten sie nur für die Drecksarbeit wobei jetzt Jäger diesen Ort nutzen um zu helfen.“ Diese Abscheu hatte Sam bei seinen Großvater bemerkt und wenn man bedachte das sie beide niemals Jäger werden sollten sondern wohl mehr genau solche Personen wie die Men of Letters war das wirklich Ironie.

Sam suchte noch zwei weitere Bücher die er Chance geben konnte.
Nach oben Nach unten
Chance Taylor
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 24.06.16
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   24.09.16 9:03

Chance blickte zu Sam, riss die Augen von den vielen Bücherrücken los und nickte langsam. Das Buch auf dem Tisch beäugte er argwöhnisch, als er langsam hinging, als wäre es eine tickende Zeitbombe. Dämonen und Exorzismen. Ja, das war bestimmt ein guter Start. Vielleicht fand er dort noch mehr Informationen, zusätzlich zu dem, was ihm Luna schon gesagt hatte. Er zog das Notizbuch hervor, das in der Innentasche steckte und legte es neben das Buch auf den Tisch, ehe er aus der Jacke schlüpfte und sie über die Stuhllehne hängte.
Chance runzelte die Stirn bei der Erklärung. "Sorry, aber ... was is ne Ritterin der Hölle?" Auch die weiteren Worte verwirrten ihn noch mehr. All diese Informationen und die Jäger sollten sie nicht in die Hände bekommen? Aber waren nicht die Jäger diejenigen, die diese Monster jagten? "Ich versteh' das nich", gab er zu. "Soweit ich das mitbekomm' hab' sind Jäger doch Leute, die Dämon' und Monster und so jagen und die Mensch'n schütz'n, oder?", erkundigte er sich leicht verwirrt. "Was ... was war dann die Aufgabe der Men of Letters? Ich mein', warum all das Wiss'n hier vor den'n verberg'n, die's brauch'n könnt'n? Das ... scheint recht ... kontraproduktiv?" Spannend war das alles ja schon, das musste er zugeben. Und für den Moment konnte er recht erfolgreich verdrängen, WO er gerade war, abgelenkt von den Erzählungen und in Sicherheit gewähnt von dem Aussehen der Bibliothek.
Nach oben Nach unten
Sam Winchester
avatar
Jäger
Anmeldedatum : 30.12.15
BeitragThema: Re: Another Friend for us?   24.09.16 15:50

Chance wirkte als würde ihn das Buch beißen wollen doch da brauchte er keine Angst haben. Die Bücher die hier standen hatten keine Nebenwirkungen da die Brüder sie so oft in der Hand gehabt hatten das es sie es als erste gemerkt hätten wenn etwas hier nicht gestimmt hätte. Jedoch war der Bunker so groß das es sicherlich irgendwo Bücher gab die verflucht waren. Man konnte es nie wissen was dieser Cuthbert Sinclair sich alles einfallen lassen hatte. Die zwei weiteren Bücher die Sam gefunden hatte nahm Sam mit und setzte sich dann zu Chance. Kurz warf er ein Blick zu Cracker um dann wieder zu Chance zu sehen.

„Laut unseren Recherchen waren die Ritter der Hölle die ersten Menschen die zu Dämonen wurden und Lucifer dienten. Keine angenehmen Dämonen und wurden von den Erzengeln ausgerottet außer eine. Die hat es irgendwie geschafft zu überleben und seit sie hier im Jahr 2013 ist gibt es noch mehr Probleme für uns wobei ich wohl eher vermute das in der Hölle gerade sprichwörtlich der Teufel los ist“, erzählte Sam und hatte so nun hoffentlich den Wissensdurst etwas gestillt. Wobei das sicherlich sehr viel war was Chance nun erfuhr. Verständlich für einen Außenstehenden und Sam war bereit ihm die Fragen zu beantworten. „Laut unseres Großvaters und einigen Akten die wir gefunden haben haben die Men of Letters sich herausgehalten aus den ganzen Sachen und haben die Jäger die Drecksarbeit machen lassen. Sie selbst haben das ganze nur studiert. Beobachtet und Wissen angesammelt. Da hast du Recht das das kontraproduktiv gewesen war.“ Hätten so die Men of Letters vielleicht ihre eigene Ausrottung aufhalten können? Wahrscheinlich und außerdem hätte dieser Cuthbert Sinclair sicherlich nicht so verrückt gespielt. Da die beiden Winchester-Brüder die Nachfahren waren, jedenfalls väterlicherseits, versuchten sie ja schon das Wissen das sie hatten weiter zu geben auch wenn es nur wenige waren wie z.B. Charlie, Luna oder eben jetzt Chance. Gab es noch andere Nachfahren von den Men of Letters die es nicht wußten das sie welche waren? Oder gar noch weitere Men of Letters auf anderen Kontinenten? Eine spannende Frage die jedoch Sam erst einmal nicht beantworten konnte. Sie hatten schon genug zu tun um sich damit nicht auch noch auseinanderzusetzen.
Nach oben Nach unten
 
Another Friend for us?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» An important friend
» [Friend] hello, old friend.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Szenenfundgrube-
Gehe zu: