StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLoginGetting Started

Austausch | 
 

 Long time no see

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Lusia Feligen
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 10.09.16
BeitragThema: Re: Long time no see   02.10.16 11:20

Natürlich grinste er. Was hatte sie auch sonst erwartet, aber er ließ sie gewähren. Immerhin war das Teil ihres kleinen Spielchens und wer wollte da schon ein Spielverderber sein? Lusia bewegte sich weiter und als sie merkte, dass er sich unter ihr ebenfalls bewegte, wuchs dieses kribbelige Gefühl in ihr weiter. Sie schloss die Augen und gab sich für eine Weile nur den Bewegungen ihrer beiden Körper und den damit verbundenen Empfindungen hin. Sie krallte sich ein wenig fester und seufzte wieder etwas. Als sie merkte, wie er sich aus ihren Griff wand, öffnete dann wieder langsam die Augen um zu ihn anzusehen. Sie musste schmunzeln. Es hätte sie auch gewundert, wenn Balthazar das ewig so geduldet hätte. Er war da schon immer recht sicher und bestimmt gewesen bei dem was er wollte. Beim Klauen und offenbar auch, was diese Sache betraf.

Die Diebin saß nun auf ihn und ließ sich nur zu gern näher ziehen. Seine Lippen hatten ihren Hals noch nicht ganz berührt und sie fühlte schon wieder dieses prickelnde Gefühl auf der Haut. Sie biss sich wieder leicht auf die Unterlippe und legte den Kopf in den Nacken um ihm Platz zu machen. Ihre Hände wanderten seinen Rücken ab und blieben irgendwann an Nacken und seinen Haaren hängen, wo sie ihn kraulten. Für eine Weile genoss sie einfach nur die kleinen Liebkosungen, bevor sie sich weiter bewegte, was in dieser Position auch sehr reizvoll war. Hätte man sie nicht schon vor längerem ihrer Unschuld beraubt, hätte er das wohl noch einmal geschafft. Lusia krallte sich leicht in seine Haare und keuchte leicht auf.

Sie blickte wieder auf, schlang ihre Arme wieder etwas mehr um seinen Rücken und zog ihn in einen Kuss. Die Rothaarige wurde wieder etwas schneller und lehnte ihre Stirn an seine. Es fühlte sich für sie unglaublich gut an, irgendwie anders und besonders. Sie drückte leicht den Rücken durch. Ihre Finger krallten sich in seine Schultern. Es war eine angenehme Hitze, die sich weiter in ihr ausbreitete. Vermutlich hätten sie auch nackt mitten in einer Eiswüste sitzen können und sie hätte in diesem Moment nicht im geringsten gefroren. Lusia fing dann wieder an ihn zu küssen und knabberte leicht an seinem Ohrläppchen bevor sie ihm wieder neckend in den Hals biss und weiter daran knabberte.
Nach oben Nach unten
Balthazar
avatar
Engel
Anmeldedatum : 19.04.16
BeitragThema: Re: Long time no see   03.10.16 8:25

Das Spielchen war einfach zu unglaublich gewesen und er hätte selbst nie gedacht das es mal so weit kommen würde. Immerhin hatte er selbst nicht einmal daran gedacht das er mal so für sie fühlen konnte. Bisher war es immerhin auch noch nie so gewesen, oder er hatte es einfach nicht gemerkt. Das wusste der gefallene Engel nicht wirklich. Aber es war auch egal gewesen. Es war so und er wusste das er es nicht wirklich ändern konnte. So wie es bei Lilly gewesen war, für die er genau das gleiche gefühlt hatte, doch da hatte er mehr angst gehabt. So sehr das er sie nicht einmal aufgesucht hatte. Gut er hatte auch da kaum Zeit gehabt. Immerhin hatte er ein kleines Mädchen bei sich gehabt und dann kam auch noch Castiel. Und dann war er auch noch gefangen gewesen. Da war auch keine Zeit.

Jetzt jedoch war er erst einmal mehr oder weniger im Himmel gewesen, wo er hin und wieder Ausgang hatte um ein paar Engel an den Lang zu ziehen die wieder nach oben wollten. Und das hatte er wie ein kleiner braver Soldat getan. Jetzt aber trieb ihn wieder seine Freiheit. Sonst wäre er nicht hier gewesen. Sonst wäre er ihr nicht wieder begegnet und hätte sich als strafe eine Ohrfeige eingesteckt. Er keuchte auf als sie ihm ans Ohr ging und legte sein Kopf ein wenig zur Seite, damit sie besser heran kam. Seine Arme hatte er um ihre Hüfte geschlungen und drückten sie ein wenig näher an sich heran. Ja die Frau war wirklich eine Marke für sich gewesen und sie war auch wirklich einer der wenigen Menschen, die er so leiden konnte, auch wenn er es am Anfang nicht sonderlich gezeigt hatte.

Mit einen mal hatte er sie nun unter sich befördert gehabt und sah sie mit einem breiten grinsen an. So gab er ihr wieder einen wilden und leidenschaftlichen Kuss und knabberte dann an ihre Unterlippe. Nun bewegte er langsam seine Hüfte und drängelte sich immer wieder gegen sie. Seine Bewegungen waren erst langsam gewesen, ehe er dann aber auch schneller wurde. Seine Lippen gingen über Ihre Wange und wanderten an ihren Hals entlang, während er sich mit seinen Händen neben sie ab stützte, dass sie nicht sein ganzen Gewischt auf sich hatte. Engel hin oder her, aber leicht war er auch nicht wirklich, auch wenn er sehr Dünn für seine Größe war.
Nach oben Nach unten
Lusia Feligen
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 10.09.16
BeitragThema: Re: Long time no see   03.10.16 11:06

Sie grinste kurz bevor sie weiter knabberte. Offenbar hatte sie mit dem Hals einen Punkt gefunden, den sie bei solche Spielchen mit ihm nutzen konnte. Gut, da fiel ihr noch eine andere Stelle ein... Lusia ließ sich damit Zeit, bis hin und wieder fester und verteilte dazwischen immer wieder leichte Küsse auf der von ihr malträtierten Haut. Mit einem überraschten "Oh...?" landete sie auf dem Rücken und sah zu ihm hoch. Offenbar war ihm danach gewesen den nächsten Zug auszuspielen. Sie ging auf den Kuss ein und biss ihn ebenfalls neckend auf die Unterlippe. Die Diebin stöhnte leise auf, als er begann sich in ihr zu bewegen. Sie legte leicht den Kopf zurück, als er mit den Lippen ihre Haut abwanderte. Es kribbelte sanft. Nach einer Weile wurde sie dann aber auch wieder etwas aktiver. Ihre Finger wanderten seine Arme entlang über seine Schulten und über seine Seiten. Sie streichelte etwas über seine Oberschenkel, dann gingen ihre Hände wieder nach oben, wo sie ihn wieder mehr zu sich zog um ihn weiter zu küssen. Ja, es wäre schade gewesen, wenn jemand wie er sein Leben lang nur da oben im Himmel gewesen wäre. Man hätte der Welt einen besonderen... ein besonderes Wesen vorenthalten. Sie mochte seien Art, selbst wenn sie ihn zu Beginn wirklich gefürchtet hatte. Es hieß zwar immer Hunde, die bellen, beißen nicht. Aber Lusia hatte nie gezweifelt, dass er beißen würde, wenn ihm danach wäre oder wenn man ihn verärgern würde. Aber er hatte ihr nie wieder so wehgetan, wie zu ihrer ersten Begegnung. Wäre sie nicht zu einer kleinen Diebin verkommen, dann hätte sie sich eine Menge Schrecken erspart - Engel, Wachhunde und andere Haustiere, schlafwandelnde Hausbewohner...., aber sie wäre eben auch nicht Balthazar begegnet. Kein Schaden ohne Nutzen.

Sie hob leicht die Hüfte an um ihn entgegen zu kommen und bis sich in die Unterlippe. Das Kribbeln wurde wieder stärker, ihre Hände wieder etwas zittriger. Sie legte den Kopf in den Nacken und schloss die Augen und ließ die Hitze auf sich wirken, die sich in ihre ausbreitete. Lusia schlang wieder die Beine um seine Hüften und krallte sich wie eine Ertrinkende an seine Schultern. Sie keuchte leise und suchte seine Nähe und seine Lippen. Es war unglaublich intensiv. Vermutlich weil es mehr als nur ein Trost aus der Kneipe war. Solche Vertröstungen hatte sie wirklich genug. Zuletzt hatten solche schnellen Nummern auch fast schon ihren Reiz verloren. Sie drückte leicht ihren Rücken durch und ihr Mund bewegte sich wortlos um wen auch immer für das hier zu danken. Ihre Finger lockerten sich wieder etwas, als die kleine Welle Hitze wieder kurz abebbte, nur um stärker wieder zurück zu schwappen und ihre wieder ein Stöhnen zu entlocken. Sie sah zu ihm und küsste ihn wieder.
Nach oben Nach unten
Balthazar
avatar
Engel
Anmeldedatum : 19.04.16
BeitragThema: Re: Long time no see   04.10.16 12:45

Ja mit ihren Bissen am Hals konnte sie ihn gut im Griff bekommen. Oder eher gesagt noch ein wenig weiter reizen. Es machte ihn nämlich wirklich ein wenig verrückt und er bekam einfach auf mehr Lust. Denn langsam kam auch bei ihm die Hitze hoch und das konnte er nicht verbergen. Denn seine Bewegungen wurden ein wenig schneller. Um das schwitzen brauche er sich keine Sorgen zu machen, denn das tat er nicht, hatte eben was ein Engel zu sein. Dennoch drehte er sie um und ihr kleines Oh lies ihn leicht grinsen. Scheinbar hatte sie damit nicht gerechnet gehabt. Aber so konnte er ein wenig selber bestimmen wie schnell er es haben wollte.

Ihre Berührungen waren wir Feuer auf seiner Haut und es war wirklich unglaublich gewesen was es ihn ihm auslöste. Bei den anderen die er schon hatte hatte er es bisher noch nie so stark gefühlt gehabt und irgendwie frage er sich schon ob es normal wäre. Doch das wollte er jetzt nicht fragen, denn das denken viel ihm doch ein wenig schwerer als er gemeint hatte. Dennoch wurden seine Bewegungen gegen ihr immer schneller und auch ein wenig fester, so das er etwas mehr in ihr eindringen konnte. Eine Hand von ihm wanderte leicht über ihren Hals und arbeitete sie zur ihre Brust die er kurz Massierte. Doch lange bliebe er nicht da hängen sondern lies seine Fingerspitzen über ihre Seite herunter wandern bis zu ihren Bein, dass er dann auch ein wenig massierte.

Als er dann merkte das sie ihre Beine um ihn geschlungen hatte, musste er kurz grinsen ehe er weiter auf ihre Küsse eingegangen war. So hatte er dann selber mit der einen Hand zu ihrem Po wanderte lassen und sich leicht auf gerichtet das sie kurz an ihm Hang, aber es dauerte nicht lange bis er mit ihr dann gestanden hatte. Dennoch hielte er sie sie fest das sie nicht runter rutschen konnte und bewegte sich in ihr weiter.
Nach oben Nach unten
Lusia Feligen
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 10.09.16
BeitragThema: Re: Long time no see   04.10.16 16:04

Sie spürte, wie die Hitze auch auf ihn übersprang, wie durch einen Funkenschlag. Sie spürte seine Bewegungen, die etwas fordernder wurden und stieg in sein Tempo ein. Im Gegensatz zu Engeln konnten Menschen sehr wohl schwitzen, weshalb sich eine dünne nasse Schicht auf der sonst so glühenden Haut bildete und sie angenehm kühlte - wenn auch nur von außen und auch sonst sehr unzureichend. Lusia spürte ihr langes Haar an der Stirn und am Nacken ankleben, aber störte sich nicht daran. Es gab einfach Wichtigeres als das in diesem Moment. Sie genoss es einfach ihn anzufassen und von ihm angefasst zu werden. Ein zufriedenes Seufzen entfuhr ihrer Kehle.

Als Balthazar schneller wurde, keuchte sie lustvoll auf und wand sich leicht unter ihm. Es fühlte sich einfach gut an. Sie versuchte es in Worte zu fassen, aber die Diebin brachte im Moment nur ein heiseres, unverständliches Flüstern hervor, was in einem weitern lustvollen Laut unterging. Ihr Körper bäumte sich leicht gegen seinen auf. Hatte sie vorhin geglaubt, dass sie unter seinem Tun vergehen müsste, so war das hier noch um einiges stärker. Seine Berührungen sorgten auch nicht gerade dafür, dass Ruhe in den zierlichen Körper kam. Eher im Gegenteil. Immer wieder wanderten ihre Hände ruhlos über seinen Körper und krallten sich leicht in seine Haut.

Und wieder schien er irgendetwas vorzuhaben, als er sich etwas erhob. Die Rothaarige blinzelte ihn kurz etwas verwundert an, ließ sich aber mitziehen und klammerte sich dann leicht an ihn, als er mit ihr aufstand. Wieder wande sie sich der empfindlichen Haut an seinem Hals zu. Es war ihr fast egal, was er vorhatte. Solange er nicht damit aufhörte. Für einen Moment fragte sich sie sich wie lange Balthazar das wohl durchhalten würde sie so zu halten, aber dann fiel ihr wieder ein, dass sie hier einfach nicht mit menschlichen Maßstäben denken konnte und sich wohl überraschen lassen musste. Nicht, dass sie etwas dagegen hatte. Ihr Körper hatte dem eh nicht viel entgegen zu bringen, da sie ganze seinen Bewegungen hingab. Lusia stöhnte leise auf und zog sich wieder näher zu ihm. Sie knabberte an seinen Lippen und küsste ihn dann wieder. "Was hast du denn mit mir vor, mein Raubvogel?", murmelte sie dunkel und leise gegen seine Lippen bevor sie seine Wange entlang bis zu seinem Hals küsste.
Nach oben Nach unten
Balthazar
avatar
Engel
Anmeldedatum : 19.04.16
BeitragThema: Re: Long time no see   05.10.16 10:14

Nun stand er mit ihr und bewegte sich weiter in ihr. Nein er hörte noch nicht auf. Und nein für ihn war sie nicht wirklich schwer gewesen. Da hätte schon wirklich was anderes kommen müssen als sie. Also brauchte sie sich da wirklich keine Sorgen zu machen. Bei ihren Worten musste er ein wenig grinsen. "Da fragst du wirklich?", keuchte er und bewegte sich langsam wieder Richtung Wand. "Vielleicht will ich dich einfach nur zur Verzweiflung bringen, wie immer.", fing er immer noch stöhnend an Als er eine Hand an der Wand abstützte und sie dort gegen drückte. Seine Bewegungen wurden wieder ein wenig schneller. "Vielleicht will ich einfach nur dazu bringen lauft auf zu Schreinen und deinen Nachbarn zeigen wie man das richtig macht.", kam es dann grinsend aus seinem Mund.

"Oder wir ruinieren nur das Hotelzimmer bis man es kaum wieder erkennt und sich die Putzfrau wirklich darüber freuen kann. Immerhin haben wir ja damit schon angefangen.", meinte er dann schließlich währenden er zwischen durch immer noch am keuchen war, was er wirklich nicht unter drücken konnte. Dafür war es einfach zu berauschend gewesen. Ja damit hatten sie wirklich schon angefangen gehabt. Immerhin war der Wein auf dem Boden und auf ihm verteilt gewesen. Die Flaschen standen auch schon überall. Also konnte sie auch ein wenig die Möbel ruinieren wehrend sie es wild mit einender trieben. Das hatte dann wenigstens etwas und sie würde ihn dann sicherlich nicht so schnell vergessen können. Worüber er sich ja auch nicht wirklich sorgen machen. Immerhin hatte er ja eine Ohrfeige abbekommen da er sich ja lange nicht mehr gemeldet hatte.
Nach oben Nach unten
Lusia Feligen
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 10.09.16
BeitragThema: Re: Long time no see   05.10.16 10:55

Sie grinste leicht. "Du kennst mich. Ich bin neugierig.", keuchte sie ihm entgegen. Dann fügte sie an. "Hätte ich mir eigentlich denken können." Sie lachte leise. Verzweifelt war Lusia nicht, aber um den Verstand brachte er sie trotzdem. Wie jedes Mal. Auch bei der Sache mit den Nachbarn, konnte sie sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Und wieder war da die Wand an ihren Rücken, die wirklich angenehm kühl war und den nötigen Halt gab. Sie schlang ihre Beine etwas fester um seine Hüften. "Dann geb dir mal etwas mehr Mühe, sonst schlafen die da drüben noch ein.", neckte sie den Engel. Sie für ihren Teil würde gewiss nicht einschlafen. Dazu war sie viel zu erregt und durch all seine Berührungen aufgepuscht. Sie stöhnte laut auf und krallte sich wieder in seine Schultern. Sie küsste ihn erneut leidenschaftlich und versuchte sich so gut es ging ihm entgegen zu bewegen.

"Du machst mich fertig, Balthi.", seufzte sie gegen seine Lippen und biss kurz hinein. "Vergiss nicht, dass mein Chef das Zimmer bezahlt und ich ihm dann erklären müsste, dass mich ein Engel die ganze Nacht quer durch das Zimmer gevögelt hat und dabei die Einrichtung zu Bruch gegangen ist." Im Himmel waren die bestimmt nicht versichert. Also würde sie auf den Kosten hocken bleiben und hätte vermutlich danach einen sehr zweifelhaften Ruf im Geschäft. Aber um den Schaden konnte sie sich morgen früh noch Sorgen machen. Das war gerade so unwichtig. Sie drückte wieder leicht den Rücken durch und stöhnte immer wieder leise auf. Nein, die Inneneinrichtung des Hotelzimmers war gerade ihre geringste Sorge. Ihr ging es im Moment wirklich gut, auch, wenn es sich wohl so anfühlte, wenn man innerlich verbrannte. Die Rothaarige keuchte wieder auf und warf den Kopf leicht zurück. Sie vertraute einfach darauf, dass der Engel und die Wand sie genügend stützten, während sie wieder ihre Hände an seinen Seiten herabgleiten ließ und dann über seinen Rücken streichelten.

Wieder stöhnte sie auf und biss sich leicht auf die Unterlippe. Ihre Atmung war auch nicht mehr so regelmäßig, wie zu Beginn des ganzen Spielchens. Lusia merkte, dass zumindest sie langsam an ihre Grenzen kam, aber das war in Ordnung. Immerhin war das hier mit ihm einfach unglaublich. Sie keuchte auf und wand sich wieder unter ihm, krallte sich fester und schloss etwas die Augen. Es war ihr gerade herzlich egal, was die Nachbarn dachten.
Nach oben Nach unten
Balthazar
avatar
Engel
Anmeldedatum : 19.04.16
BeitragThema: Re: Long time no see   06.10.16 0:32

"Wer hat den gesagt, das ich schon angefangen habe? Ich bin noch lange nicht fertig, also brauchst du dich nicht so sehr anstrengen.", grinste er keuchend und bewegte sie weiter in ihr. Nein der gefallene Engel hatte wirklich nicht angefangen und lange war es sicherlich noch nicht vorbei. Ja sie würde wahrscheinlich froh sein wenn es vorbei wäre. Wie gesagt. Ein Engel brauchte kein Schlaf. Er brauchte nicht zu Essen oder was zu trinken. Vor allem brauchte er keine Pause. Und das könnte sie wirklich mehr als nur fertig machen. Da stellte man doch eher die Frage ob sie es denn solange aushalten könnte ohne durch zu drehen. Immerhin konnte er es jetzt sicherlich heraus finden und sie um ihren Verstand bringen wie es ihm gefiel. Sie selber konnte nicht wirklich was dagegen machen. Immerhin war er stärker als sie. Aber wenn sie sagte das es gut sein, dann würde er auch natürlich aufhören.

"Du solltest lieber die Einrichtung vergessen. Glaubst du wirklich das die gerade wichtiger sind als ich.", grinse er und drückte sie ein wenig mehr an die Wand, als sie sich oben von seinem Hals gelöst hatte und sie somit nicht herunter rutschen konnte. Bei ihren Liebkosten über seiner Haut musste er wieder mal seine Augen schlissen. Mit geschlossen Augen war es wirklich Intensiver gewesen und er konnte noch nicht mal gerade sagen wo sie sich befand. Denn jeden Berührungen von ihr brande wie Feuer und verteile sich im ganzen Körper. Als sie ihren Rücken durch drückte blickte er sie aber wieder an und grinste leicht.

Es war ein wundervoller Anblick gewesen denn er immer wieder sehen wollte. Seine Lippen ging wieder über ihren Hals und er zog sie wieder näher an sich heran um mit ihr dann Richtung Sofa zu gehen. Dennoch musste er sich von ihr lösen und blickte sie leicht grinsend an. "Na willst du wieder die Oberhand oder soll ich weiter machen.", grinste er sie herausfordern an.
Nach oben Nach unten
Lusia Feligen
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 10.09.16
BeitragThema: Re: Long time no see   06.10.16 16:10

Für einen kurzen Moment sah sie schon ein wenig entsetzt an und sie fragte sich ob Gott das so konzipiert hatte um Engeln den Spaß an dieser Sache zu nehmen. Wobei es sicherlich Menschen gab, die ihn für so eine Ausdauer beneiden würden. Aber das war sicher auch nur wieder so ein Ding zwischen Männern, was im Grunde keiner Logik folgte. Wobei Lusia lügen würde, wenn sie sagen würde, dass ihr das hier nicht gefiel. Aber vermutlich würde sie es nicht einmal annähernd so lange aushalten wie er. Das hatte sie schon vorhin auf dem Fußboden gemerkt, dass Balthazar es viel einfacher hatte sie an ihre Grenzen zu treiben. "Angeber...", neckte sie ihn und biss ihn wieder leicht. Aber sie würde das Spiel so lange mitspielen, wie es für sie möglich war.

"Du bist doch nicht etwa eifersüchtig auf die Möbel.", keuchte sie hervor, als er sie etwas härter gegen die Wand presste. Sie stöhnte auf, wenn auch nicht aus Schmerz. Sie grinste etwas vor sich hin. Nein, kein Möbelstück dieser Welt konnte ihr dieses Gefühl geben, welches er ihr gerade gab. Die Rothaarige sah zu ihm. "Ich glaube deine Sorgen sind da ganz unbegründet, mein Raubvogel.", flüsterte sie ihm zu. "Ich bin ganz bei dir." Oder war er bei ihr? In ihr? Wieder spürte sie wie er sie etwas mehr an die Wand drückte. Aber das gab ihr die Freiheit weiter seinen Körper zu erforschen und ihm ebenfalls etwas von dem zurückzugeben, was er ihr gab. Auch, wenn ihre Finger nicht sonderlich ruhig waren, sondern eher zittrig seinen Körper abtasteten und immer wieder in seine Haut krallten, wenn ihr Körper wieder von einem wohligen Schauer überrollt wurde.

Dann lösten sie sich von der Wand und sie sah kurz zu dem Engel und keuchte leise, als er wieder an ihrem Hals war. Sie kamen wieder zum Sofa. Back to the roots, grinste sie in sich hinein. Als sie wieder Boden unter ihren Füßen hatte, sah sie kurz zu ihm und dann zu Sofa. Auf dem Sofa fiel ihr ihre Bluse in den Blick und sie grinste ihn frech an. Sie drückte ihn sanft auf das Sofa und setzte sich wieder auf ihn. Sie küsste ihn leidenschaftlich und sah ihn an. "Antwort genug?" Dann schnappte sie sich die Bluse und sah ihn kurz musternd an. Dann wickelte sie das Kleidungsstück leicht. Sie würde es morgen eh nicht wieder tragen können, vielleicht war es sogar noch mehr ruiniert. Es roch noch etwas nach Parfüm, aber wohl mehr nach Rotwein. Sie küsste ihn erneut bevor sie ihm die Augen damit verband. Dann fiel sie wieder über seinen Hals her und drückte ihn leicht gegen die Lehne. Sie musste es für sich selbst etwas ruhiger angehen lassen, sonst wäre sie wohl in den nächsten Minuten ziemlich schnell am Ende gewesen. Also nutzte sie die Zeit stattdessen um sich ihm zuzuwenden. Die Rothaarige streichelte seine Brust und seinen Bauch hinab, während sie weiter an seinem Hals knabberte. Eine Hand wanderte wieder zwischen seine Beine und fing an ihn wieder zu massieren.
Nach oben Nach unten
Balthazar
avatar
Engel
Anmeldedatum : 19.04.16
BeitragThema: Re: Long time no see   08.10.16 10:22

Wie so solle er eifersüchtig auf die Möbel sein. Dafür gab es keinen Grund und irgendwie verstand er es gerade nicht so wirklich. Doch er wollte jetzt gerade auch nicht wirklich was dazu sagen. So mit hatte er es auch gelassen und einfach weiter gemacht. Ja er wusste das sie bei ihm war. Immerhin treiben sie es mit einander und konnten auch nicht wirklich die Finger von einander lassen. Jedenfalls viel es ihm gerade wirklich schwer auch noch seine Hände von ihr zu lassen. So musste er bei ihren Worten doch ein wenig grinsen. Dennoch genoss er es gerade wirklich das er ihre Aufmerksamkeit hatte. Und er selber hätte es sich nun wirklich nicht Vorgestell sie einmal so sehr zu Begehren. Was da also genau passiert war konnte er nicht einmal selber erklären.

Dann aber hatte er sich von ihr gelöst und landete selber auf dem Sofa. Mit einem grinsen ging er auf ihren Kuss an, ehe sie sich lösten. "Nun ich denke das ist wirklich eine Antwort.", musste er leise lachend von sich geben. Ja das war wirklich eine Antwort die sich sehen lassen konnte. Doch was dann kam lies ihn nur noch mehr grinsen. Denn sie verband ihm die Augen, so das er nichts mehr sehen konnte. Früher hätte es ihn sicherlich nichts aus gemacht. Denn er hätte sie auch so gehen können und vor allem hören können was sie gerade dachte. Das einzige was er nur noch machen konnte, war ihre Gefühle zu spüren, aber das wollte er wirklich gerade sein lassen, denn es war wirklich aufregend. Sie hatte ihn jetzt mehr oder weniger unter Kontrollen, auch wenn er immer noch seine Hände frei hatte und damit anstellen konnte was er wollte.

So konnte er jetzt auch nur noch spüren wie sie wieder an seinem Hals war und wie sie langsam herunter wanderte. Ein leichtes Keuchen war zu spüren und er legte seinen Kopf über die Lehne des Sofas. Seine Hände hatten wieder nach ihr gesucht und strichen über ihren zarten Rücken bis an ihrer Seite und dann wieder zurück über ihren Rücken und Hals. Er merke wie dann auf einmal ihre Hand und wie diese dann langsam runter wanderte. Als sie dann auch noch anfing musste er leicht aufstöhnen und biss sich auf seine Unterliebe. Es nicht zu sehen was sie da machte, lies das spiel nur noch aufregender werden. Es war wirklich unglaublich gewesen. Mal abgesehen davon das es doch das erste mal gewesen war, dass man ihm die Augen zugebunden hatte.
Nach oben Nach unten
Lusia Feligen
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 10.09.16
BeitragThema: Re: Long time no see   08.10.16 11:34

Sie grinste auf seine Worte. Da bekam das mit dem Taten sprechen lassen eine ganz neue Bedeutung. Es war nicht so, dass sie sehr dominant war, aber sie liebte das Spiel und dieses versprach wirklich noch sehr interessant zu werden.. Lusia war sich auch durchaus bewusst, dass solche kleinen Dinge den Engel vermutlich nicht aufhalten würden und jeden anderen seiner Geschwister vermutlich nur ein müdes Lächeln entlockt hätte. Aber sie ließ den Anblick auf sich wirken und legte kurz nachdenklich den Kopf schief. Auch, wenn er das nicht sehen konnte. Selbst so wirkte er auf sie noch immer so, als hätte er alles unter Kontrolle. Das lag vielleicht einfach daran, dass sie wusste, was Balthazar war und was er konnte. Es war faszinierend und sie fragte sich wirklich, wer hier wen im Griff hatte. Aber das hielt sich nicht ab weiter seine Haut mit Küssen und Berührungen zu übersäen. Bei seinem Keuchen biss sie sich auf die Unterlippe. Die Rothaarige war der Grund für dieses Keuchen und das war ein interessantes Gefühl, dass sie so etwas bei ihm auslösen konnte. So etwas hätte sie einfach nie gedacht. Vielleicht würde sie es für einen wirklich verrückten Traum halten, wenn diese Hitze in ihrem Körper nicht so real wäre und sie seine Haut nicht auf ihrer spüren könnte.

Seine Hände hinterließen ein angenehmes Kribbeln auf ihrer Haut. Die Diebin seufzte leise und schmiegte ihren Körper leicht in seine Hände, während ihre Hände zu ihrem Ziel wanderten. Sie massierte ihn weiter, veränderte hin und wieder den Druck und ihre Bewegungen. Immerhin hatte sie schon einmal das Vergnügen gehabt durch ihn zu kommen. Also würde sie sich Mühe geben, dass er auch auf seine Kosten kommen würde. Ihre suchten seine Lippen und sie zog ihn wieder in einen leidenschaftlichen Kuss. "Du machst mich fertig.", flüsterte sie, meinte das aber durchaus positiv. Sie konnte ihm noch nie wegen irgendetwas lange böse sein. Und wenn es so war, dann ließ sie sich doch gern fertig machen. Während einer Hand immer noch an seiner Mitte arbeitete, streichelte die andere weiter über seinen Körper. Von der Schulter bis zum Oberschenkel und wieder zurück.

Nach einer Weile wanderte sie wieder mit dem Mund tiefer und kniete sich vor das Sofa um ihn weiter so zu verwöhnen, während sie die Hände wieder frei hatte, die weiter seine Haut abtasteten und hin und wieder leicht krallten. Ihr eigener Körper kam langsam wieder zur Ruhe. Zumindest hatte sie nicht mehr das Gefühl, dass ihr Spiel für sie jeden Moment vorbei sein könnte. Aber eine angenehme Wärme und das Kribbeln blieb. Sie fing wieder an leicht zu knabbern, immer darauf bedacht ihm nicht wehzutun. Lusia hielt dann kurz inne um ihn wieder zu betrachten.
Nach oben Nach unten
Balthazar
avatar
Engel
Anmeldedatum : 19.04.16
BeitragThema: Re: Long time no see   27.10.16 15:55

Er hätte auch vermutlich früher genaues leicht auf gekeucht, immerhin hatte er es nach dem er es heraus gefunden hatte wie es ging und was er machen musste, sehr viel Spaß daran gefunden, auch wenn er sicherlich viele Frauen ihre Herzen gebrochen hatten. Ja als kleiner Engel war er eben nicht gerade ein kleines Engelchen gewesen. Und das alles nur weil weil er sich dem Himmel abgewandt hatte und Lusia über den weg gelaufen war, die ihn mehr oder weniger dazu gebracht hatte erst zu Klauen und dann in einer Bar zu saufen. Dort war er eben auch über die Frauen gestolpert und sein dem hatte sich auch sein Leben immer mehr und mehr verändert gehabt. Und dennoch hatte er es bis heute nicht bereut das er sich dem Himmel abgesagt hatte. Es war nur schade das er auch Castiel nicht mit nehmen konnte.

"Was ich mach dich fertig?", musste er keuchend aber auch grinsend von sich geben. "Das kann nicht sein, eher ist es doch anders herum.", kam es gleich danach und strich weiter über ihren Zierlichen Körper denn er gerade noch wunder bar sehen konnte. Jetzt wo er aber nichts sah konnte er es nur noch besser spüren. Der gefallene Engel konnte jeden kleine Unebenheit fühlen und die kleinen Härchen. Es war einfach unglaublich gewesen. Dann merkte er aber auch wie sie wieder langsam herunter wanderte. Erneut musste er auf keuchen als sie wieder anfing ihn erneut zu verwöhnen. "Ich sagte doch du bist die diejenige die mich fertig macht.", keuchte er heraus und biss sich leicht auf seine Unterlippe. Ja es war einfach schön gewesen und er konnte einfach nicht genug davon bekommen. Am liebsten würde er es jeden Tag machen, doch leider ging es nicht, denn er wusste das er auch wieder zurück in den Himmel musste um Castiel zu helfen.
Nach oben Nach unten
Lusia Feligen
avatar
Mensch
Anmeldedatum : 10.09.16
BeitragThema: Re: Long time no see   28.10.16 15:58

Sie schmunzelte leicht. "Ich mache dich fertig? Dann mache ich ja alles richtig.", raunte die Diebin ihm zu. Wieso sollte er auch der Einzige sein, der hier so spielen konnte und sie so an ihre Grenzen trieb? Wobei er ja immer wieder betont hatte, dass er noch lange nicht an seinen Grenzen angekommen war. Aber bisher war sie ja optimistisch genug, dass sie das schon noch schaffen würde. Immerhin hatten sie hier noch ein wenig Zeit, die ihnen keiner streitig machen konnte. Es war mehr, als man nach drei Jahren erwarten würde. Lusia hatte auch nicht erwartet, dass sie ihn auf diese Weise vermisst hatte. Sie hatte sich nur oft Gedanken gemacht und eher damit gerechnet vergessen worden zu sein. Immerhin war Balthazar niemand, der eine sonderlich große Meinung von der Menschheit hatte. Vermutlich hätte sie es ziemlich verletzt, wenn sie wirklich vergessen worden wäre. Das Treffen heute war auch eher ein Zufall gewesen und der gefallene Engel würde auch nicht lange bleiben können. Wenn er es überhaupt wollte.

Die Rothaarige genoss dieses kleine Spielchen. "Als müsstest du leiden...", lachte sie leise und blickte zu ihm auf. "Ich kann dich ja gerne ein wenig leiden lassen.", fügte sie dann schelmisch grinsend an. Das konnte er nicht sehen, aber er würde es schon noch fühlen. Es amüsierte sie, wie er mit sich kämpfte und wie er sich auf die Unterlippe biss. Sie setzte ihr Werk fort und biss wieder ein klein wenig zu. Natürlich würde sie nichts tun, was ihn oder besser gesagt seine Hülle wirklich verletzen könnte. Noch immer ruhten ihre Hände auf seiner Haut dabei. Nach einer Weile hörte sie damit auf und stand auf um ihn an den Händen auf die Beine zu ziehen. Die Diebin konnte es sich nicht verkneifen ihm einen kleinen Klaps auf den Hintern zu geben. "Ich weiß genau, was hilft, wenn man sich ein wenig schmutzig fühlt.", meinte sie zweideutig. Sie lief langsam voraus, ihn an einer Hand führend, denn immerhin sah er nicht, wo sie ihn hinführen wollte. Sie bezweifelte auch, dass er sich wie einer Fledermaus im Dunkeln orientieren konnte. Es ging weder zur Wand noch zum Bett, sondern ins Badezimmer. Wieso sollte man das eine nicht mit ein wenig Nutzen kombinieren? So eine leichte Rotweinmarinade war sicher nicht das, was man ewig auf der Haut tragen wollte.

"Vorsicht Stufe...", flüsterte sie als sie ihm in die Dusche half. Sie musterte ihn nachdenklich und wusste nicht ob sie ihm die Augenbinde abnehmen sollte oder nicht. Das konnte man ja noch entscheiden. Sie stellte erst einmal das Wasser an.
Nach oben Nach unten
 
Long time no see
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» » It's Waca Time
» It's WaCa Time
» Welches ist Euer traurigstes Liebeslied?
» Univercity of Mystic - Time to Change
» MondClan - When the moon comes is our time

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Szenenfundgrube-
Gehe zu: