StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLoginGetting Started

Austausch | 
 

 Swimming as a drunk men is not a good idea (beendet)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Castiel
Engel/Admin
Anmeldedatum : 30.08.15
BeitragThema: Re: Swimming as a drunk men is not a good idea (beendet)   29.09.16 20:52

(wir können das jetzt beenden)

Lusia wirkte etwas verblüfft als sie erfuhr das Delphine eigentlich nur für eines nützlich waren nämlich für das säubern der Meere anstatt das sie einfach nur als Dekomaterial für die Welt herhielten. Da könnte Castiel ihr so manche Dinge erzählen wofür so manche Wesen tatsächlich vorhanden waren anstatt das sie einfach putzig durch die Welt liefen. Dennoch hatte er damit abgeschlossen auch weil er nicht mehr an seinen Vater denken wollte der seine Kinder & seine Welt in Stich ließ. Irgendwie konnte er teilweise Lucifer dann doch verstehen auch wenn dieser einen ziemlichen Vaterkomplex hatte und die Menschheit haßte. „Tut mir leid das ich dir die Illuison genommen habe“, entschuldigte sich Castiel dafür und es tat ihm wirklich leid doch mehr würde er nun nicht mehr darüber reden. „Das ist eine menschliche Eigenschaft.“ Die nicht auf ihn zutraf. Er war zwar uralt und dennoch der jüngste der Engel. Trotzdem lag es vielleicht daran das er seine Affinität zu den Menschen immer wieder gefunden hatte und sie auch weiterhin mochte. Und sich für ihren Schutz eingesetzt hatte bis zum bitteren Ende bzw. bis zu dem Moment wo er seine Gnade verloren hatte.

„Nein danke.“ Nein er wollte nicht weiter darüber diskutieren sondern einfach versuchen das Leben zu leben das er geschenkt bekommen hatte auch wenn er dank Midnight dennoch ewig leben würde. Was für eine Bestrafung. „Mittlerweile verstehe ich alles ganz gut auch wenn ich zu Anfang Schwierigkeiten hatte. Mich stört nur diese ständigen Toilettengänge“, murmelte Castiel wobei er bei der letzten Erwähnung schon fast verlegen aussah. Nein er hatte sich daran nicht gewöhnt und würde es wohl auch nie. Er wußte auch nicht woran es lag das es ihm lästig war. „Ich lebe bei meinen besten Freunden die für mich so etwas wie Familie sind und noch zwei anderen guten Freunden. Sie helfen mir wenn ich etwas wissen will auch wenn ich mittlerweile wirklich gut klar komme selbst mit dem Verständnis von Sex.“ Ohne mit der Wimper zu zucken hatte er das erzählt und konnte sich wahrscheinlich denken das sie gleich rot wurde oder ähnliches. „Nur ein Job habe ich noch nicht“, erwähnte er und da würde es hapern. Gerade weil er über so manche Abläufe nichts wußte. Und auch welchen Namen er nutzen sollte weil er ja schlecht den Namen seiner ehemaligen Hülle nutzen konnte. Darauf erwiderte er dann nichts sondern ging mehr darauf ein das sie recht hatte. „Außer du hörst sie trotzdem wenn sie mit dir sprechen sei es in Träumen oder anderweitig. Dann solltest du dir Gedanken machen. Wobei ich glaube das Balthazar dir einige Schutzmaßnahmen gezeigt hat.“ Darauf vertraute Castiel denn er glaubte nicht das Balthazar die Frau die ihm etwas bedeutete einfach so ohne Schutz ließ. Das würde niemand tun. Selbst Castiel würde das tun auch wenn er sein Herz schon längst verschenkt hatte.

„Du kannst beruhigt sein. Es gibt nur wenige die Balthazar´s Verhalten nachahmen.“ Die meisten die Castiel gekannt hatte waren eben anders. Wahrscheinlich sogar jetzt noch. Doch das alles lag hinter Castiel. Seine einzige Hoffnung lag darin das Balthazar einfach das ganze gut überstand um ihn dann mit ihm zu schimpfen. „Nein. So schlimm war es zu Anfang nicht außer als ich es eilig hatte. Da habe ich mehrmals Gas- und Bremse verwechselt oder bin über rote Ampel gefahren.“ Und das mit dem tanken. Da hatte Castiel irgendwie noch Nachholbedarf inklusive wie man ein Auto reparierte. Da er jedoch nicht vorhatte erneut ein Auto zu fahren blieb das jeden Beifahrer erspart was Lusia erzählte. „Nur lernt Balthazar daraus wenig.“ Das einzige was Castiel warscheinlich tun würde war Balthazar auszuschimpfen um dann ihn einfach lange zu umarmen auch wenn der Ex-Engel wenig mit körperlichkeiten zu tun hatte bzw. sie duldete. Aber manchmal konnte er auch das zulassen wenn er wollte.

Er nickte. „Gut.“ Nun hatte sie seine Handy-Nr. und er würde hören ob Balthazar zu ihr zurückgekehrt war. Seine Sorge um April ließ sie den Vorschlag machen. „Ich mache das schon. Danke trotzdem“, sagte er. Und beschloß nun sich nach ihr umzusehen. Er lächelte Lusia an. „Paß auf dich auf.“ Mit diesen Worten ließ er sie stehen um dann sich im Schwimmbad nach ihr umzusehen.
Nach oben Nach unten
http://route666.forumieren.com/
Lusia Feligen
Mensch
Anmeldedatum : 10.09.16
BeitragThema: Re: Swimming as a drunk men is not a good idea (beendet)   30.09.16 15:06

Sie zuckte die Schultern. "Ist schon okay. Wäre nicht das erste Mal, dass etwas nicht meinen Erwartungen entspricht." Lusia lächelte matt. Zum Beispiel die Sache mit den Engeln, die hatte sie sich bis zu dem Zusammentreffen mit Balthazar ja auch vollkommen anders vorgestellt. Und dann endete man mit einer Schusswunde im Bauch, einem schlechtgelaunten Engel, der die Menschen nicht mochte und verstand und der einem dann noch erzählte, dass der bloße Anblick der wahren Gestalt eines Engels einen rösten und töten würde. Und auch die ganze momentane Situation im Himmel hatte nichts von lustigen gefiederten Wesen, die halbnackt und frohlockend mit Harfen auf Wölkchen saßen, gemein. "Nach all den Jahren ist man Kummer gewohnt.", zwinkerte sie ihm zu. Castiel war ein Mensch im Moment, aber er redete gerade von menschlichen Eigenschaften, als würden diese nicht früher oder später auf ihn abfärben. Vermutlich konnte man so ein himmlisches Verhalten auch nicht einfach abwerfen. Woher sollte sie so etwas wissen?

Die Rothaarige wollte ihm gerade aufmunternde Worte zukommen lassen, als sie das mit der Toilette doch aus dem Konzept brachte. "Ähm...", entfuhr es ihr kurz etwas hilflos. "Dann sei froh, dass du keine Frau bist.", fügte sie dann schmunzelnd an. Sie war sich nicht sicher ob er verstehen würde, was sie genau meinte. Immerhin hatte man dann einmal im Monat für mehrere Tage mit wesentlich verrückteren Dingen als dem normalen Geschäft zu tun. Da war es ganz angenehm, dass der Dunkelhaarige von seinen Freunden redete. "Das freut mich wirklich, dass du da so gute Unterstützung gefunden hast.", meinte sie ehrlich erleichtert. Das würde den Engel sicher auch freuen zu hören, dass sein Bruder wohl gut irgendwo untergekommen ist. Bei der Sache mit den Sex musste sie kurz grinsen. Sie fragte sich ob sein erstes Abenteuer auch mit einer Domina angefangen hatte, wie bei Balthazar. Nein, das würde sie Castiel nicht erzählen. Vermutlich würde Balthazar sie erschießen und wieder auferwecken nur um sie noch zehn Mal schlimmer zu töten. "Balthi wäre sehr, sehr stolz auf dich. Das kannst du mir glauben.", meinte sie nur mit einem leisen Lachen. Aber sie konnte sich nicht vorstellen, dass der Dunkelhaarige so ein Aufreißer wie sein großer Bruder war. Sie dachte kurz nach. "Gibt es eine Sache, die dir als Mensch besonders Spaß macht? Dann könntest du deine Freunde fragen ob es nicht einen Beruf gibt, der diese Dinge umfasst.", schlug sie vor und hoffte, dass es nicht gerade der Teil mit dem Sex war. Das würde die Berufswahl sehr abenteuerlich gestalten. So richtig von Kniffen gegen Angreifer konnte man nun wirklich nicht reden. Er hatte ihr seinen Engelsdolche angedreht und sie vor seinen Geschwistern gewarnt. Zu mehr war wirklich nicht viel Zeit gewesen. Zumindest war die Zeit weniger produktiv genutzt worden.

Lusia lachte kurz. "Ich weiß nicht ob es etwas beruhigender wäre, wenn sie sein Verhalten nachahmen würden." Sie grinste. "Zumindest teilweise." Ansonsten wäre ihr bald alles voller saufender und klauender Engel, die sich die Nächte um die Ohren feierten. Sie nickte beeindruckt. Es schien so als hätte Castiel eindeutig das größere Geschick zum Autofahren bewiesen in seiner Anfangszeit. "Denk dran. Du könntest damit immer noch Taxifahrer werden." Immerhin wäre damit auch das Jobproblem kleiner. Sie nickte. "Okay. Dann hören wir voneinander." Die Diebin lächelte ihn an. "Du aber auch.", meinte sie etwas ernster, als er meinte, dass sie aufpassen sollte. Der Dunkelhaarige verschwand in der Menge und auch für sie war es Zeit den Rückzug anzutreten nachdem ihre Mission abgeschlossen war. Vielleicht sollte sie ihre restlichen freien Tage wirklich nutzen um noch einmal ihre Schwester und deren Kinder zu besuchen.
Nach oben Nach unten
 
Swimming as a drunk men is not a good idea (beendet)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Narwhals,Narwhals swimming in the ocean...
» Fahrerrücktritte
» Ende einer kurzen Beziehung
» Wann wieder auf Ex zugehen?
» Abschluss-Mail

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Szenenfundgrube-
Gehe zu: