StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLoginGetting Started

Austausch | 
 

 Please help me

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luna Amico
Medium & Hexe
Anmeldedatum : 07.06.16
BeitragThema: Please help me   26.09.16 14:59

Please help me
24. Juli. 2013
Donna Hanscum & Luna Amico

Luna konnte schon gar nicht mehr mit zählen wie lange sie jetzt im Haus gefangen war. Für sie war es die reinste Hölle gewesen, wobei die Hölle sicherlich angenehmer gewesen wäre, als in einem Haus eingesperrt zu sein, wo ein Engel drinnen Lebte der von ihrer Seele genascht hatte. Es hatte für sie auch gedauert bis sie herausgefunden hatte was er wirklich gewesen war. Und er schien auch noch seine Freude dran gehabt zu haben sie zu Quellen. Nun waren ihre Vorstellungen von Engel die gut sein sollten vollkommen über den Bord geworfen und sie wollte nichts mit ihnen zu tun haben. Da konnten sie so nett sein wie sie wollten, sie würde sich hüten ihnen noch einmal über den Weg zu laufen, da nahm sie doch lieber die Dämonen.

Mit letzter Kraft hatte sie es doch eher noch geschafft ein Symbol an die Wand zu malen die einen Engel vertreiben konnte. Genau diese Gelegenheit hatte sie ausgenutzt und schaffte es aus dem Haus endlich zu entkommen. Verwirrt und Ängstlich lief sie die Straße entlang und wusste nicht wo sie hin sollte. Sie hatte angst gehabt das er Plötzlich neben ihr erscheinen konnte. Und die Angst stand ihr auch regelrecht in den Augen geschrieben. Ihre Hand hatte die Wunden am ihren Arm zugedrückt, wo er sich an ihrer Seele zu schaffen gemacht hatte. Sie hatte noch nicht mal wirklich auf die Straßen geachtet, als sie eine überqueren wollte. Gerade als sie nämlich über eine gehen wollte, oder eher rennen, blieb sie erschrocken stehen, als ein Auto näher kam. Nun schien alles wirklich vorbei gewesen zu sein. Sie konnte sich einfach nicht mehr rühren und sah eher schon wie sie endlich zu ihrer Mutter und ihrem Vater kommen würde.
Nach oben Nach unten
Donna Hanscum
Mensch
Anmeldedatum : 24.08.16
BeitragThema: Re: Please help me   26.09.16 19:07

Donna hatte endlich Urlaub und wollte den genießen. Ihre neue Kollegin war gut eingearbeitet und würde sich schon machen. Da war sich Donna sicher. Sie jedenfalls wollte einfach mal weg von dem Kaff in dem sie arbeitete auch wenn sie Stillwater und die Landbewohner mochte. Nur manchmal ging es ihr auf die Nerven. Von daher war sie direkt von Stillwater aufgebrochen. Und war dann irgendwie mit ihren Wagen quer durch die Gegend gefahren. Hatte über alle möglichen Dinge nachgedacht auch darüber ob nicht so eine Kur für sie nicht doch praktisch wäre. Was vielleicht daran lag das ihr Ex-Mann ihr immer noch auf dem Magen lag. Ob sie ihn zurückwollte? Vielleicht oder sie wollte jemand anderen kennenlernen. Da war sich Donna nicht so sicher. Männer würden sich doch sowieso nicht für sie interessieren. Sie war zwar hübsch und alles doch wenn man sie genau in Augenschein nahm fiel das Übergewicht dann doch etwas auf. Obwohl es ja Männer gab die das mochten.

So fuhr sie einfach durch die Gegend. Machte hier mal Stopp oder dort. Besuchte Orte von denen sie mal gehört hatte jedoch aufgrund von zu wenig Zeit nie besuchen hat können. Deswegen machte ihr das ganze auch Spaß. Und dabei nahm sie auch etwas ab. Hätte Donna in Europa gelebt hätte sie wahrscheinlich den Jakobsweg hin- und zurück laufen können und hätte dennoch Spaß dabei gefunden. Wandern war nicht gerade ihre Lieblingsbeschäftigtung doch das tat sie auch als sie den Grand Canoyn besucht hatte.

Nach ein paar Wochen näherte sich ihr Urlaub dem Ende und sie machte sich auf den Rückweg wobei sie durch den Bundesstaat Kentucky fuhr. Eine sehr hübsche ländliche Gegend und die Stadt erst. Und genau ein paar Centimeter hinter der Stadtgrenze hätte sie beinah eine junge Frau angefahren die wie ein erschrockenes Reh das Auto anstarrte. So als hätte sie noch nie eines gesehen. Gerade noch rechtzeitig bremste Donna und das Auto kam knapp vor den Knien der jungen Frau zum stehen. Uff. Sofort war Donna aus dem Wagen und eilte zu der ziemlich verängstigt und erschrockenen Frau. „Hey alles gut. Ich bin da.“ Musterte deren Körper und ihr fiel die Verletzung auf. „Das muß sofort genäht werden“, murmelte sie sachte und wollte sie zum Auto führen.
Nach oben Nach unten
Luna Amico
Medium & Hexe
Anmeldedatum : 07.06.16
BeitragThema: Re: Please help me   26.09.16 20:47

Sie wusste immer noch nicht was gerade los gewesen war. Bis ihr dann mal endlich aufgefallen war das das Auto vor ihr zu stehen gekommen war. Man sah das es nicht mehr viel war, denn sie konnte mit ihren Knien leicht die Stoßstange berühren ohne sich wirklich zu bewegen. So mit wurde sie nur noch blasser im Gesicht und musste schwer schlucken. Erst als eine Frau aus dem Auto raus kam sah sie diese erschrocken an. Sie Zitterte am ganzen Körper, doch das war nur der schock gewesen, der seine Spuren hinterlassen hatte. Doch als die Frau ihr helfen wollte mit in den Auto ein zu steigen zuckte sie zusammen und wich sofort ein paar schritte von ihr weg.

Normal war das Medium noch nie so gewesen. Sie war eher eine Frau gewesen die auf andere zu gehen konnte. Doch diesmal war alles anders gewesen. Diesmal fürchtete sie sich. Selbst vor einer ganz einfachen normalen Frau. "Ich ...", fing sie dann mit zitternden Stimmen an zu stottern. "Ich muss weg hier...", brachte sie dann langsam heraus und sah die Frau immer noch verwirrend an. Dann aber setzte sie sich wieder in Bewegung um weiter zu gehen. Sie wusste das sie von hier weg musste. So wollte wieder zurück in den Bunker. Sie wollte da hin wo sie meinte in Sicherheit zu sein. Und da viel ihr bisher nur der Bunker ein. Vor allem ein Raum der vor Engeln Geschütz war.
Nach oben Nach unten
Donna Hanscum
Mensch
Anmeldedatum : 24.08.16
BeitragThema: Re: Please help me   27.09.16 15:13

Die Fremde war so verängstigt das sie sich nicht einmal traute mit zum Wagen zu kommen damit Donna sie zu einem Arzt oder Krankenhaus fahren konnte. Was hatte die arme Frau nur durchgemacht? War sie vergewaltigt worden? Geschlagen? Als Geisel gehalten? Donna fiel eine Menge ein weswegen man so verängstigt sein konnte und sie würde alles versuchen um die junge Frau zu helfen. „Alles ist gut. Niemand kann Ihnen schaden“, beteuerte sie und nahm sie in die Arme. Hielt sie fest und versuchte so ihr Frieden & Ruhe zu geben. Sie konnte gar nicht anders. Ihre mitfühlende Art zeigte sich hier erneut. „Ich weiß das wir das müssen. Ich werde Sie zu einem Arzt bringen und dann werden Sie lange ausruhen“, redete sie beruhigend auf sie ein und versuchte erneut sie zum Wagen zu bugsieren. Sie wußte ja nicht wohin sie sie bringen sollte oder gar wo sie wohnte. Eines wußte sie jedoch nämlich das Donna die Fremde zur nächsten Polizeidienststelle bringen mußte damit die Fremde aussagen konnte.
Nach oben Nach unten
Luna Amico
Medium & Hexe
Anmeldedatum : 07.06.16
BeitragThema: Re: Please help me   27.09.16 16:15

Die Frau hatte nicht einmal die grinste Ahnung was sie durchgemacht hatte und sie meinte auch noch das alles gut wäre. Was für ein scheiß war das denn gewesen. Sie hatte nicht ein mal dir geringste Ahnung was hier wirklich vor sich ging. Was hier alles war und was noch alles kommen würde. "Nichts wird gut. Gar nichts wird gut. Die Welt wird untergehen und alles wird vorbei sein.", flüsterte sie leise als die Frau sie in die Arme genommen hatte. Als sie dann auch noch einem das sie zu seinem Arzt musste schüttelte das Medium leichte mit den Kopf. Da wollte sie ja noch weniger hin. Wie sollte man das alles einen normalem Menschen erklären, die nicht mal das geringste von Übernatürlichen Wesen wussten.

"Ich will zu keinem Arzt. Ich will einfach nur nach Lebanon. Ich weiß was ich machen muss.", meinte sie dann und sah die Frau an. "Bring mich einfach dort hin, den Rest mache ich schon alleine.", meinte sie dann immer noch mit einer zitternden Stimme und sah die frei mit einem flehenden Blick an. Das wichtigste von ihr war nur das sie hier endlich verschwinden würde und einfach so weit wie möglich von diesem Engel weg kam und er nicht mehr wusste wo sie gerade war. Immerhin würde er sicherlich nicht Begeistern sein, das sie davon gekommen war. Zumindest schätzte sie ihn so ein. Und bevor er sie finden konnte wollte sie lieber im Bunker sein und den Raum erreicht haben. Auch wenn es ihr graute wieder zu kommen immerhin war da jemand der mal ein Engel gewesen war.
Nach oben Nach unten
Donna Hanscum
Mensch
Anmeldedatum : 24.08.16
BeitragThema: Re: Please help me   27.09.16 19:57

Weiterhin hielt sie die Fremde in ihrem Arm und versuchte sie gleichzeitig sie zu trösten. Es tat ihr ja leid was die Frau auch immer durchgemacht hatte dennoch konnte sie doch nicht zulassen das ihr etwas geschah. Leider hatte sie keine Waffe dabei doch Donna hatte ja noch Kenntnisse über Selbstverteidigung gelernt. Die Fremde meinte das der Weltuntergang nahe sei und alles vorbei wäre. Oh je gehörte die Fremde vielleicht zu einer Sekte und war entkommen? Hier in Amerika gab es einige Sekten die versteckt lebten. „Nein wird es nicht. Nichts ist vorbei“, murmelte sie wie eine überbesorgte Mutter ihr zu und legte ihr eine Decke um den Körper. „Setz dich rein und ich fahre Sie zur nächsten Polizeidienststelle.“

Ein Moment lang wartete sie und war wirklich besorgt. Konnten dort ihre Eltern sein? Wahrscheinlich. „Wenn Sie vermißt werden wäre es wirklich besser ich fahre Sie dorthin nur müssen wir dennoch zu einem Arzt. Das sieht nicht gut aus.“ Sie meinte damit die Verletzungen die nicht sichtbar waren und das an der Hand. „Ich bin Donna und Sie heißen?“ Und hoffte sie würde einsteigen damit Donna losfahren konnte. Der Weg würde zwar dauern doch sie würde fahren.
Nach oben Nach unten
Luna Amico
Medium & Hexe
Anmeldedatum : 07.06.16
BeitragThema: Re: Please help me   27.09.16 21:17

Nein sie verstand es wirklich nicht und irgendwie beneidete sie diese Unwissenheit der Menschen. Sie hatten von nicht eine Ahnung gehabt und konnten wirklich ein unbesorgtes Leben führen ohne angst zu haben gleich um eine Ecke zu gehen und irgendein Monster über den Weg zu laufen. Oder eher einen Engel. Aber jetzt verstand sie warum Sam sagte das sie versuchen musste ab zu hauen wenn sie einem begegnen sollte. Sie waren wirklich Monster gewesen und schienen wirklich nichts gutes an sich zu haben. Nein sie würde keinen Engel mehr tauen oder denken das sie vielleicht doch gut sein könnten. Das alles war nur eine blöde Masche der Menschen gewesen, die an was schönes und reines glauben wollten und das nutzten in ihren Augen die Engeln aus.

"Ich will aber nicht zur Polizei.", fing sie an sich dagegen zu lehnen. "Die können so oder so nicht helfen.", murmelte sie leise für sich selber, aber so das es die andere nicht mit bekam. Nein die konnten in dieser Sache wirklich nicht helfen. Das konnten andere Menschen doch dafür musste sie nach Lebanon. Und das so schnell es ging. Dennoch setzte sie sich dann widerwillig ins Auto rein. Und sah sie noch einmal an. "Es geht schon. Ist nicht so schlimm wie es aussieht.", meinte sie dann. Naja vielleicht doch, aber sie hatte keine Ahnung wie sie das einem Arzt erklären sollte. Zumindest hatte sie leicht reden, Die blauen Flecken an ihrem Hals und die Wunden die sie überall hatte sprachen wirklich für was anderes. Aber das nahm sie schon lange nicht mehr wahr. Es waren die Träume die sie zur Verzweiflung brachte. Die Träume wie sie ihre Eltern doch töten würde und ihre Frauen und eben alle die sie kannte.

Ihr blick wurde leerer und es sah so aus als ob sie gerade einfach in jemanden durch sehen konnte. Das war bisher nur einmal passiert, an dem Tag wo sie erfahren musste das ihre Eltern einen Unfall hatten und es nicht überleben würde. Doch die Worte rissen sie wieder aus ihren Gedanken und sah zu der Frau rüber, ehe sie wieder aus dem Fenster schaute. Eigenlicht war ich nicht nach reden zur mute. "Mein Name ist Luna-Luisa Amico.", meinte sie dann doch leise, sah aber weiter aus dem Fenster, wobei ihr Blick doch überall hinschaute, um zu sehen ob er irgendwo auftauchen würde.
Nach oben Nach unten
Donna Hanscum
Mensch
Anmeldedatum : 24.08.16
BeitragThema: Re: Please help me   28.09.16 11:07

Glücklicherweise ahnte Donna noch nichts über das was noch so alles vorging. Da hatte sie wahrscheinlich Glück und selbst wenn sie es gewußt hätte wahrscheinlich würde sie sich so wie immer verhalten nämlich freundlich und eben so wie sie war. Veränderungen würde es evtl. nur kleine geben. Da sie es jedoch nicht wußte war alles gut und Donna lebte so wie der Hauptteil der Menschheit.

Die Fremde weigerte sich immer noch zur Polizei zu gehen und schien alle Hoffnungen verloren zu haben. Scheinbar hatte sie wirklich schlimme Sachen bei der Sekte erlebt und wollte einfach erst einmal ihre Ruhe haben. In Lebanon. Eigentlich hätte Donna sie wirklich zur Polizei bringen sollen oder gar zum Arzt. „Also gut aber das machen wir später. Nicht das du vergewaltigt worden bist“, sagte sie sanft zu ihr um sie weiterhin im Arm zu heben ehe dann die Fremde doch ins Auto stieg.

Im Wageninneren zuppellte Donna an der Decke die sie ihr umgelegt hatte damit sie sie warm hielt. „Sie können später meine Klamotten anziehen“, schlug sie vor denn sie mußten sowieso irgendwo halten um eine Pause zu machen. Jetzt startete sie den Wagen und hätte ihn glatt wieder abgewürgt als sie den Namen hörte. Der Nachname kam ihr bekannt vor. Aus Klatschzeitungen und auch von einen Fahndungsaufruf. Was eine Weile her gewesen war. Das arme Mädchen. Jetzt war sie in eine Sekte geraten. „Freut mich dich kennenzulernen.“ Sie schenkte Luna ein liebes Lächeln um dann loszufharen. Das würde ein langer Umweg werden dennoch hatte sie vor Luna dort abzusetzen wo sie hinwollte. Vielleicht würde sie später doch zur Polizei gehen. „Auch etwas zu trinken?“ Und wies vor Luna Sitz hin. Dort stand eine Kühltasche. Mit Eis, zu trinken und Schokolade. Essen war darin auch drin. „Wenn du möchtest nimm dir was.“


--->TBC: Please help me/Highway
Nach oben Nach unten
 
Please help me
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Szenenfundgrube-
Gehe zu: