StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLoginGetting Started

Austausch | 
 

 Far Away in Marysville (Beendet)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Penelope Carter
Prophetin des Herrn
Anmeldedatum : 09.09.16
BeitragThema: Far Away in Marysville (Beendet)   01.10.16 16:17

Far Away in Marysville
                             05. August 2013
                              Cole & Penny

Penelope musste einfach nur weg nach allem was passiert war. Es war erst wenige Tage her das man ihre Bäckerei in Brand gesetzt hatte und sie dieser Dämonin begegnet war die so furchtbare Dinge getan hatte. Seitdem hatte sie keine Ruhe mehr und hatte furchtbare Angst das sie diesem Miststück wieder über dem Weg laufen würde, wer wusste schließlich was dieses Weib machen würde wenn sie sich wieder begegnen würden. Kurzerhand hatte Penny daher schon wenige Tage seit dem Vorfall in ihrer Bäckerei einfach ihre Taschen gepackt , hatte sich in ihr Auto gefahren und war weg gefahren. Zu Verlieren hatte sie ja auch nichts mehr, immerhin war die Bäckerei komplett abgebrannt und es war nichts mehr zu retten gewesen und daher gab es Momentan auch absolut nichts mehr was sie noch in Ohio hielt.

Relativ Ziellos war Penelope einfach umher gefahren ohne überhaupt zu wissen wo sie überhaupt hin fahren sollte. Zu ihrer Schwester Lydia wollte sie nicht immerhin hatte sie ihr noch nicht mal erzählt das ihre Bäckerei abgebrannt  ist immerhin würde sich ihre jüngere Schwester sich große Sorgen um sie machen wenn sie das wüsste und das wollte Penny nicht. Vor ein paar Tagen war sie schließlich in Kansas angekommen und hatte sich in  Marysville ein Zimmer in einem Motel gesucht. Ob sie hier bleiben würde fürs erste wusste Penny nicht aber erst mal gefiel es ihr hier daher hatte sie sich entschlossen erst mal ein paar Tage hier zu bleiben.

Grade saß Penelope in einem Diner an einem der hintersten Tische und hielt eine Tasse Kaffee in der Hand während sie ihren Blick auf die Seite ihres Buchs das auf dem Tisch lag geheftet hatte und darin las. Grade hatte sie sich das Buch aus einer Bibliothek ausgeliehen, es war Moby Dick eines ihrer Lieblings Bücher. Wortlos saß sie einfach nur da und ein leichtes Lächeln schlich sich auf die Lippen der Carter während sie las. Ja sie liebte dieses Buch wirklich sehr! Ohne den Blick von der Seite ihres Buches zu lösen setzte Penelope die Tasse an ihren Lippen an und trank einen Schluck von ihrem Kaffee.


Zuletzt von Penelope Carter am 15.10.16 17:01 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Cole Trenton
Jäger
Anmeldedatum : 12.01.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   01.10.16 16:27

Bei Cole war es nicht anders. Er hatte keine Familie mehr. Ehefrau tot, Sohn ermordet von Engeln und seine eigene Mutter auch noch. Seine Verletzungen hatte Cole zwar auskurieren können doch sein seelischer Zustand ließ zu wünschen übrig. Rachegefühle hatte er zwar auch doch ihm war bewußt das er nicht gegen Engel ankommen konnte. Nicht so und von Lianne war nichts mehr zu sehen. Sie war verschwunden. Wohin auch immer. Was ihn traurig machte das seine beste Freundin nun verschollen war. Hoffentlich ging es ihr gut.

Eigentlich hatte er vorgehabt Marysville zu verlassen um dann was zu tun? Da war er sich nicht sicher dennoch hatte er kurz eine SMS an Dean geschrieben um dann noch einmal kurz im Diner vorbei zu schauen. Er hatte Hunger und wollte einfach mal kurz abschalten ehe er dieser Stadt den Rücken kehren würde.

Mit einen geliehen Wagen, da sein eigener abgebrannt war, hielt er vor dem Diner. Stieg aus und betrat dann das Diner. Hier war eine Menge los doch da machte sich Cole keine Sorgen. Vielleicht würde gleich jemand gehen. Nachdem er bestellt hatte und auch die bekommen hatte stand er kurz an einer Ecke. Betrachtete alle Personen und sah kaum Platz außer bei einer blondhaarigen Frau. Er ging auf sie zu. „Entschuldige ist hier noch ein Platz frei?“
Nach oben Nach unten
Penelope Carter
Prophetin des Herrn
Anmeldedatum : 09.09.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   01.10.16 17:54

Noch immer war Penelope völlig versunken in ihrem Buch und lies daher die Augen noch immer auf das Buch gerichtet um darin zu weiter u lesen. Das sich das Diner immer mehr füllte bemerkte sie dabei gar nicht und um ehrlich u sein kümmerte es sie auch nicht wirklich. Hier gab es sowieso niemanden den sie kannte und um ehrlich zu sein war sie zur Zeit sogar froh darüber. Momentan wollte sie nämlich einfach ihre Ruhe haben und wollte Abstand gewinnen von Ohio nach all dem was passiert ist. Zur Zeit wollte sie nur alleine sein um das was mit ihrer Bäckerei passiert ist u verarbeiten. Momentan wusste sie nicht mal ob sie wieder zurück nach Ohio gehen würde, vielleicht würde sie dieser Dämonin ja nicht mehr über den Weg laufen wenn sie irgendwo anders hingehen würde. Um ehrlich zu sein hoffte es Penelope sehr da sie diesem Weib nie wieder begegnen wollte.

Sie blätterte grade eine Seite weiter und lies noch immer den Blick gesenkt auf ihr Buch gerichtet als sie jemand sie ansprach. Leicht runzelte sie die Stirn und sah auf um den Mann an zu sehen der an ihrem Tisch stand. "Natürlich. Setzen Sie sich ruhig." bot sie mit freundlicher Stimme an und nahm sofort ihre schwarze Handtasche von dem freien Stuhl damit er sich dort hinsetzen konnte. Die Handtasche stellte sie auf dem Boden ehe sie wieder zu dem fremden Mann aufsah. Leicht lächelte Penny ihn an. "Mein Name ist übrigens Penelope ." stellte sie sich höfflich vor und bemerkte wie eine Bedienung mit schnellen Schritten an ihrem Tisch vorbei ging. Leicht hob Penny die Hand um auf sich aufmerksam zu machen und sogleich bemerkte die junge Bedienung Penelope auch und schritt auf sie zu. Freundlich lächelte Penny die Bedienung an. "Bringen Sie mir bitte ein Stück Apfelkuchen mit Sahne. Möchten Sie auch etwas bestellen ?" fragte sie in Richtung des fremden Mannes und sah ihn an.
Nach oben Nach unten
Cole Trenton
Jäger
Anmeldedatum : 12.01.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   01.10.16 19:29

Glücklicherweise war die Fremde einverstanden so das sich Cole mit seinen Tablett sich ihr gegenüber setzte nachdem sie ihre Handtasche weggeräumt hatte. „Danke“, bedankte sich Cole und schenkte ihr ein freundliches Lächeln. Wenigstens war diese Stadt nicht von irgendwem besessen das war ein Vorteil von dieser Stadt. In einer anderen Stadt hätte Cole wahrscheinlich darüber gegrübelt ob sein Gegenüber ein Dämon, Engel oder sonstwas wäre. Da konnte hier wirklich entspannt sein.

„Danke ich möchte nichts. Ich habe“, und wies auf sein Tablett. Die Kellnerin nickte und ging die Bestellung von Penelope an die Küche weiterzuleiten. Erst jetzt konnte sich Cole vorstellen. „Cole.“ War sicherlich nicht so ganz ein typischer amerikanischer Name doch das war nicht schlimm. Er selbst gabelte ein Stück Kuchen auf, aß diesen und genoß das ganze auch wenn er eigentlich nicht essen wollte. Er hatte zuviel Gewicht verloren als er für einige Wochen in der Klinik gelegen hatte. Da fiel ihm auf das sie ein Buch gelesen hatte das er aus seiner Kindheit kannte. „Moby Dick? Das Buch kenne ich noch aus meiner Kindheit“, erwähnte er. „Darf ich?“ Und wies auf das Buch.
Nach oben Nach unten
Penelope Carter
Prophetin des Herrn
Anmeldedatum : 09.09.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   01.10.16 21:05

Noch immer blickte Penelope den Mann an der ihr Gegenüber saß und im Moment war das Buch welches sie zuvor noch gelesen hatte Nebensache geworden. Natürlich hätte sie einfach weiter lesen können ohne weiter auf den Fremden ihr gegenüber zu achten, aber das war nicht ihre Art immerhin war sie kein Unhöflicher Mensch. Stattdessen lächelte sie den Mann leicht an. "Nett dich kennen zu lernen Cole." sagte sie nachdem er sich vorgestellt hatte. Zwar war sie nicht darauf aus gewesen hier neue Bekanntschaften zu machen aber was solls es war nun mal so, trotzdem würde Penny freundlich sein. Ihr Blick ging zu seinen Tablett seinem Tablett und sah einen kurzen Moment auf seinen Kuchen. Der sah ja wirklich verdammt lecker aus! Ihr Magen knurrte leise und wandte den Blick ab. Sie hatte wirklich verdammt großen Hunger und hoffte innerlich das die Bedienung nicht so langebrauchte um ihr den Kuchen zu bringen den sie bestellt hatte. Den ganzen Tag über hatte Penelope nichts gegessen und war daher jetzt dementsprechend Hungrig.

Als er sie auf ihr Buch ansprach musste Penelope leicht schmunzeln und schlug das Buch zu ehe sie es zu ihm schob. "Hier bitte." sagte sie und lächelte leicht. "Es ist mein Lieblingsbuch schon seit meiner Kindheit. " sagte sie und blickte kurz auf das Buch. Leicht schmunzelte Penny. "Ich liebe dieses Buch noch immer da es wirklich ein großartiger Klassiker ist." erklährte sie und blickte dann Cole wieder an. Kurz betrachtete sie ihn mit interessiertem Blick. Ob er wohl hierher kam, interessieren würde es Penelope ja schon. "Kommst du hier aus Marysville oder bist du auch auf der Durchreise?" fragte sie daher gradeheraus.
Nach oben Nach unten
Cole Trenton
Jäger
Anmeldedatum : 12.01.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   02.10.16 14:50

„Ja finde ich auch.“ Jedenfalls für den Moment denn er würde später die Stadt verlassen und nicht mehr zurück kommen. Wohin es ihn verschlagen würde wußte er auch nicht. Vielleicht würde er anfangen zu jagen oder sich erneut der Armee anschließen obwohl sie ihn wohl nicht mehr nehmen würden aufgrund seiner mentalen Probleme die er schon vorher gehabt hatte. Im Innendienst war er ja schon gewesen doch das forderte ihn nicht heraus. Er wollte kämpfen. Oder noch besser Engel jagen. Das würde ihm mehr Spaß machen nachdem sie ihm alles genommen hatten. Er lenkte seine rachsüchtigen Gedanken wieder auf die Gegenwart und auf die Person die vor ihm saß. Ihren Blick auf den Teller bemerkte er und schmunzelte dann doch. „Bestell dir doch einen Kuchen“, schlug er ihr vor.

Das Buch Moby Dick schien das Eis zu brechen. Er blätterte etwas darin und irgendwie erinnerte ihn das ganze an seine eigene Situation. Rache würde nichts bringen andererseits würde es ihn befriedigen. Je nachdem. Das Buch schob er ihr wieder zu. „Meines ebenfalls. Und hat so manche Parallelen in die Gegenwart“, war seine Antwort darauf. Gabelte etwas Kuchen, aß es und trank dann einen Schluck aus seinem Glas. „Nein. Ich war hier für ein Monat und werde noch heute diesen Ort verlassen. Und du?“
Nach oben Nach unten
Penelope Carter
Prophetin des Herrn
Anmeldedatum : 09.09.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   02.10.16 18:51

Interessiert sah Penelope zu wie Cole in dem Buch blätterte und musste leicht lächeln. Vielleicht interessierte er sich ja auch für Bücher genauso wie sie  und dann hätten sie vielleicht ein Gesprächsthema.  Als er ihr schließlich das Buch wieder zu schob nahm sie es und packte es in ihre Handtasche. Momentan war ihr nämlich nicht mehr nach lesen zu mute da sie ja jetzt fürs erste sich mit Cole unterhalten wollte, lesen konnte sie ja schließlich auch wenn sie später allein in ihrem Motelzimmer war.

Zustimmend nickte sie nachdem sie das Buch eingesteckt hatte und sah ihren Gegenüber wieder an. "Du hast recht. Dieses Buch hat tatsächlich einige Parallelen zu unserer Gegenwart." stimmte sie zu und bemerkte wie die Bedienung mit einem Stück Kuchen gradewegs auf ihren Tisch zu kam. Zufrieden grinste Penny und hoffte innerlich das sie ihr jetzt ihren Kuchen bringen würde. Die Bedienung blieb schließlich vor ihrem Tisch stehen und stellte einen Teller mit Apfelkuchen auf den Tisch. Er roch wirklich köstlich und ihr Magen knurrte noch mehr als sie den Kuchen sah. Gleich nahm Penny ihre Gabel und gabelte ein Stück von dem Kuchen auf ehe sie Cole wieder ansah. "Nein. Ich bin erst seit kurzen hier. Aber ob ich hier bleibe weis ich auch noch nicht." Sie zuckte leicht mit den Schultern ehe sie das Stückchen Kuchen aß. Es schmeckte wirklich köstlich!  Sie liebte Kuchen auch wenn dieser Apfelkuchen nicht so gut schmeckte wie der den sie immer backte. Dennoch wollte sich Penny keinesfalls beschweren und lies es sich einfach schmecken. Dann legte sie die Gabel erst mal wieder zur Seite und griff nach ihrer Tasse. "Und was hat dich hier nach Marysville getrieben ? Ich bin um ehrlich zu sein einfach umher gereist und bin eher zufällig hier gelandet."
Nach oben Nach unten
Cole Trenton
Jäger
Anmeldedatum : 12.01.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   03.10.16 14:45

Beide waren gleich ins Du gewechselt anstatt das einer von ihnen das Sie benutzte. War ja nicht schlimm schließlich würde diese Begegnung sicherlich nicht lange dauern und zweitens würde Cole nach dem Essen sofort die Stadt verlassen um nie mehr zurückzukehren. Seine Entscheidung was er machen würde stand noch nicht fest außer eines das sein Leben eine andere Wendung nehmen mußte. Ein bißchen über die Jagd wußte er und das wäre auch etwas was er tun würde. Engel jagen und töten. Rache war niemals gut das wußte er, was man ja vor knapp 3 Monaten gesehen hatte als er sich mit Dean angelegt hatte, dennoch er mußte ein Ventil für seine Wut finden.

Leider würde er wohl schneller sterben wenn er nur voller Rache war. Dann würde er wirklich wie Kaptain Ahab enden. Also würde er sich langsam vorbereiten und gut trainieren um dann sich wirklich richtig auf die Engelsjagt zu stürzen.

Amüsiert beobachtete er wie Penny sich auf den Kuchen stürzte. „Lange kein Kuchen mehr gegessen?“, fragte er und hoffte jetzt nicht das sie mal ein Engel gewesen war. Sonst hätte er vor sich gleich den ersten Feind. Ihre Worte ließen ihn auf der Hut sein. „Kommt darauf was du hier vor hast“, meinte er ruhig um zuerst einmal ein weiteren Bissen Kuchen zu nehmen. Überlegend was er antworten sollte. „Es war mehr ein Unfall der mich hierher gebracht hat“, war seine Antwort darauf und war froh das man nichts mehr von den Verletzungen sah. Gut die seelischen sah man nicht dennoch würde es lange brauchen bis er den Verlust verkraftet hatte.
Nach oben Nach unten
Penelope Carter
Prophetin des Herrn
Anmeldedatum : 09.09.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   04.10.16 22:30

Es fühlte sich mittlerweile überaus angenehm an sich mit jemandem zu unterhalten. Seit Penelope nämlich ihre Heimat hinter sich gelassen hatte und umher reiste war sie die meiste Zeit alleine und redete auch nur sehr wenig mit anderen Menschen die ihr begegneten. Außerdem schien Cole eigentlich nett zu sein und außerdem machte es ihr Freude sich mit jemandem richtig unterhalten zu können. Trotzdem war es ihr natürlich klar das es sicher nur eine flüchtige und unbedeutende Begegnung werden würde immerhin hatte Cole ihr ja auch erzählt das er Heute noch Marysville verlassen wollte. Aber was solls noch war er ja nicht weg also konnten sie sich ja auch noch ein bisschen unterhalten.

Amüsiert musste Penny grinsen als er sie wegen dem Kuchen ansprach. "Wenn du wüsstest. Ich bin schließlich Bäckerin und bin ganz verrückt nach Kuchen. Also ich habe keinesfalls lange keinen Kuchen mehr gegessen." meinte sie amüsiert und musste leise lachen. Dann schob sie ihm den Teller mit ihrem Kuchen rüber. "Wenn du willst kannst du ja mal probieren. Der Kuchen ist nämlich wirklich sehr köstlich." bot sie ihm mit freundlicher Stimme an und griff dann wieder nach ihrer Tasse. Mittlerweile fühlte sich die Tasse nur noch lauwarm an und deshalberahnte Penelope schon das auch ihr Kaffee nicht mehr richtig heiß sein würde. Noch umfasste sie einfach die Tasse mit ihren Händen und blickte zu Cole. Kurz überlegte sie als er sie dann wieder ansprach und runzelte leicht die Stirn. Ja was hatte sie hier vor, Penny wusste um ehrlich zu sein nicht was sie dazu sagen sollte. "Hmm ich bin eigentlich eher Ziellos umher gereist." antwortete sie nach einer Zeit zögerlich. "Vielleicht bleibe ich fürs erste hier bevor ich irgendwann wieder zurück nach Ohio reise. Aber feste Pläne habe ich noch nicht." sagte sie und zuckte leicht mit den Schultern. Sie setzte die Tasse an ihren Lippen an und trank einen Schluck des mittlerweile lauwarmen Kaffees ehe sie die Tasse wieder auf dem Tisch abstellte. Aufmerksam hörte sie daraufhin Cole zu als er weiter erzählte und blickte ihn nachdenklich an. Leicht runzelte sie die Stirn. "Du hattest einen Unfall ? Ist den wieder alles in Ordnung mit dir ?" fragte sie mit etwas Besorgnis in ihrer Stimme.
Nach oben Nach unten
Cole Trenton
Jäger
Anmeldedatum : 12.01.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   05.10.16 15:43

Schnell schrieb Cole noch eine SMS an Dean. Denn er wollte unbedingt wissen ob man Engel anlocken konnte. Wie er sie töten konnte hatte er zwar gewußt doch vergessen. Hätte er Lianne dabei hätte er sie auch nutzen können. So jedoch mußte er Dean um Rat fragen. Anders ging es nicht. Außerdem hätte er hier zwar die Bibliothek durchforsten können doch er wollte so schnell es ging aus dieser Stadt raus. Wollte nicht mehr erinnert werden an den Tod seines Sohnes der durch einen Engel im Auto verbrannt worden war. Eine Leiche hatte es nicht gegeben so das es auch keine Beerdigung gegeben hatte. Und der Tod seiner Mutter hatte Cole auch fertig gemacht wenigstens hatte sich jemand darum gekümmert das sie begraben worden war.

Das Gespräch lenkte Cole ab und lächelte. Apfelkuchen mochte er wirklich gerne. „Eine Bäckerin die keinen Kuchen mehr gegessen hat? Erstaunlich“, scherzte er und versuchte weiterhin einfach auf das Gespräch fokussiert zu bleiben. Es brachte ihn wenigstens etwas zum schmunzeln. Später würde es nicht mehr so sein wenn er die Stadt verlassen hatte. „Du kannst auch gerne von meinen essen. Der schmeckt auch gut.“ Also schnitt er ein Stück ab, stellte dieses auf ihren Teller und schnappte sich etwas von ihrem. Aß ein Stück und ehrlich es schmeckte wirklich gut. „Der ist wirklich gut.“ Und aß etwas weiter ehe das Gespräch dann weiter ging.

„Vielleicht findest du ja hier eine Abwechslung.“ Bei ihrer Nachfrage behielt er einen neutralen Gesichtsausdruck bei damit er nicht offenbarte was tatsächlich passiert war. „Ja mir geht es wieder gut. Nur mein Jeep ist in Flammen aufgegangen“, erwiderte er und erwähnte nicht das sein Sohn dank eines verdammten Engels verbrannt war. "Jedenfalls waren die Verletzungen nicht ganz so schwer so das ich jetzt die Stadt verlasse. Ich werde sehen was ich mache."
Nach oben Nach unten
Penelope Carter
Prophetin des Herrn
Anmeldedatum : 09.09.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   08.10.16 16:44

"Vielen Dank." bedankte sich Penelope freundlich als Cole ein Stück von seinem Kuchen abschnitt und auf ihren Teller stellte. Das war ja wirklich nett von Cole immerhin war es eine freundliche Geste von ihm das er auch mit ihr teilte und um ehrlich zu sein freute sie sich darüber. Sie zog den Teller wieder zu sich rüber und griff auch sogleich ihre Gabel um ein kleines Stück von seinem Kuchen zu probieren. Es schmeckte wirklich gut." Dein Kuchen ist aber auch sehr lecker." meinte sie mit einem leichten grinsen und aß dann auch gleich noch ein kleines Stück von dem Kuchen. Es war wirklich köstlich Wahrscheinlich würde sie jetzt öfter her kommen solange sie hier in der Stadt bleiben würde. Hoffentlich würde sie dann nicht Kugelrund werden wenn sie weiterhin hier so viel Kuchen essen würde bis sie weiter ziehen würde. Einen Moment lang überlegte sie sogar ob sie überhaupt weiter ziehen sollte, immerhin gefiel es ihr ja eigentlich hier in Marysville. Vielleicht würde sie hier ja ihre Ruhe haben und könnte hier dieser Dämonin vielleicht sogar aus den Weggehen. Nachdenklich runzelte Penny die Stirn während sie sich darüber Gedanken machte und sah schweigend auf den Kuchen auf ihrem Teller wobei sie leicht die Lippen aufeinander presste. Es dauerte einen Moment bis sich Penny wieder etwas fing und leicht den Blick hob um Cole an zu sehen. Sie würde sich später in Ruhe Gedanken machen wenn sie wieder alleine in ihrem Motelzimmer sein würde immerhin war es unangenehm wenn man sich die ganze Zeit anschweigen würde. Daher versuchte Penny zu verbergen was sie beschäftigte und versuchte sich auf Cole zu konzentrieren.

Ihre Miene wurde etwas ernster als sie die Worte ihres Gegenübers hörte. "Dein Jeep ist in Flammen aufgegangen ? Das klingt ja furchtbar." sagte sie und blickte Cole mit besorgtem Blick an. Ob er wohl wirklich in Ordnung war ? Ganz sicher war sich die Carter nicht wirklich immerhin konnte ja wirklich viel passieren wenn das Auto plötzlich in Flammen aufgehen würde. Sie runzelte die Stirn als er sagte das die Verletzungen nicht so schwer waren und das er jetzt die Stadt verlassen würde. Er hatte es ja verdammt eilig, aber gut Penny wollte sich auch nicht zu sehr einmischen.Kurz zögerte sie ehe sie wieder sprach. "Schade das du sofort die Stadt verlassen möchtest den ich hätte mich sehr gefreut hier jemanden zu kennen. Aber naja ich möchte dich nicht aufhalten." sagte sie und setzte ein leichtes Lächeln auf. "Ich wünsche dir schon mal alles gute und vielleicht passt du nächstes Mal etwas besser auf dich auf."
Nach oben Nach unten
Cole Trenton
Jäger
Anmeldedatum : 12.01.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   09.10.16 17:40

Cole mochte auch Kuchen obwohl er sich den jetzt verkneifen würde stattdessen würde er jetzt gesudn leben wenn er auf die Jagd nach Engeln ging. Die Engel die seine Familie zerstört hatten. Das Dean noch nicht geantwortet hatte störte Cole etwas doch er würde auch so etwas herausfinden. Er war ja nicht dumm. Lianne konnte er ja nicht mehr fragen da er nicht wußte wo sie sich aufhielt. Und hier in der Stadt hatte er sie das letzte Mal gesehen als sie bei ihm im KH gewesen war ehe sie dann einfach gegangen war. Wohin wußte er nicht. Nun er würde schon jemanden finden der ihm helfen würde etwas mehr über Engel herauszufinden damit er seine Rache bekam. Er konzentrierte sich wieder auf Penny und ihr Gespräch. „Da hab ich den richtigen Kuchen erwischt“, scherzte er sehr ernst und dachte noch ein Moment lang nach ob nicht ein Kumpel aus der Army ihm helfen könnte. Gut Cole war ein Ex-Soldat den man in den Innendienst gesteckt hatte da seine mentalen Probleme ihn nicht mehr für den aktiven Dienst tauglich gemacht hatten dennoch kannte er genug Soldaten. Später. Er riß sich zusammen und redete weiter mit Penny als wäre nichts gewesen.

Nur sie schien wohl auch etwas abwesend zu sein. Was hatte sie wirklich hierher getrieben? In eine Stadt die derzeit Dämonenfrei war? Cole wußte es nicht und wollte es auch nicht gerade wissen. Er hatte eigene Probleme mit denen er zu kämpfen hatte. „Ja das war es.“ Mühsam zwang er sich nicht daran zu denken das sein Sohn darin verbrannt war nur weil ein verdammter Engel das Auto so zugerichtet hatte. Sein einziger Sohn. Kurz sah man ihm den seelischen Schmerz an doch dann hatte er sich wieder im Griff. Es brachte nichts wenn er eine praktisch Fremde von diesen Schmerz erzählte. „Ein anderes Mal sehr gerne. Vielleicht trifft man sich ja mal wieder. Zufälle gibt es ja immer wieder. Falls du mal Hilfe brauchen solltest...“ Er schrieb ihr seine Handy-Nr. auf und schob ihr den Zettel hin. „Wenn ich kann werde ich kommen.“ Und steckt dann das Handy weg um ein Schluck aus seiner Tasse zu nehmen. „Beim nächsten Mal werde ich das sicherlich.“ Da würde keiner zu Schaden kommen außer vielleicht er aber niemand anders.
Nach oben Nach unten
Penelope Carter
Prophetin des Herrn
Anmeldedatum : 09.09.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   11.10.16 19:29

Kurz betrachtete Penny den Zettel den er ihr zugeschoben hatte ehe er ihn in ihre Handtasche legte. Sie würde die Nummer später in ihr Handy einspeichern. "Vielen Dank. Ich werde mich bei dir melden wenn ich einmal Hilfe brauchen würde." antworte sie und musste nun doch ganz leicht wieder lächeln. Das er ihr seine Nummer gab war wirklich eine überaus nette Geste vor allem da beide sich nicht kannten, vielleicht würde Penelope ja wirklich darauf zurück kommen das sie sich bei ihm melden würde wenn sie Hilfe brauchen würde.

Sie gabelte sich wieder ein Stück Küchen auf und steckte es sich in den Mund um es zu essen. Aufmerksam beobachtete Cole als sie grade herunter schluckte und wollte grade etwas sagen. Sa aber verschluckte sich Penny plötzlich und sofort stieg Panik in der blonden Frau aus. Sofort griff sie nach ihrer Tasse und musste stark husten. Anscheinend war ein Stück von dem Kuchen in ihrem Hals stecken geblieben, zumindest fühlte es sich so an und sogleich bekam sie Panik davor jetzt zu ersticken. Schnell trank sie etwas von ihrem Kaffee in der Hoffnung das es besser werden würde wenn sie etwas trank. Doch es half und mittlerweile bekam sie immer weniger Luft. Abermals hustete Penny stark und sah mit vor Panik geweiteten Augen zu Cole. "Hilf mir...." kam es ihr kaum hörbar mit brüchiger Stimme über die Lippen und hustete noch stärker.
Nach oben Nach unten
Cole Trenton
Jäger
Anmeldedatum : 12.01.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   11.10.16 20:12

Einfach mal so jemanden seine Handy-Nr. geben tat Cole auch nicht alle Tage doch Penny wirkte so zerbrechlich das sie sicherlich irgendwann seine Hilfe brauchen würde. Und da Cole sowieso nicht sehr viel zu tun hatte, wenn man davon mal absah das er noch die Beerdigung seiner Mutter vorbereiten mußte, konnte er das sicherlich tun. Dennoch die Engel würde er trotzdem jagen und töten. Leider kam keine weitere SMS von Dean zurück. Das würde schon klappen da war sich Cole sicher. Er hatte keine Angst zu sterben. Viele Male war er früher in den Kriegsgebieten dem Tode nahe gewesen und hatte überlebt. Da ging die Angst dann verloren dennoch hatte er Respekt vor dem Tod.

Mit diesen Gedanken war er weit weg und kehrte wieder zurück als er ihre Stimme hörte. Verängstigt und scheinbar war ihr etwas geschehen. Sein Blick glitt zu ihr. Betrachtete sie in Sekundenschnelle dann sprang er auf, packte sie und stellte sie auf die Beine. Dann verwendete er den Heimlichgriff um das was in ihren Hals steckte zu lockern damit sie es ausspucken würde. Zwar würde der Griff wehtun dennoch würde es helfen damit sie wieder atmen konnte. Die anderen Gäste standen wie aufgeregte Hühner herum und taten gar nichts wenn man davon absah das das obligatorische Handy an war um die Szene zu filmen. Allesamt Idioten, dachte sich Cole während er versuchte Penny das Leben zu retten.
Nach oben Nach unten
Penelope Carter
Prophetin des Herrn
Anmeldedatum : 09.09.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   11.10.16 21:38

Penelope war voller Panik da sie befürchtete zu ersticken da sie wirklich keine Luft bekam da das Stück Kuchen noch immer in ihrem Hals feststeckte. Da aber zog Cole sie schon wieder auf die Beine und packte sie. Der Griff tat Penny weh und fühlte sich überaus unangenehm an doch das war ihr völlig egal. Viel zu sehr war sie in Panik und versuchte wieder Luft zu bekommen und dieses verflixte Stück Kuchen aus zu spucken. Nach einigem würgen spuckte sie schließlich das Stück Kuchen aus und konnte endlich wieder richtig atmen. Schwer atmete Penelope und schloss für einen kuren Moment die Augen. Sie hatte wirklich furchtbare Angst gehabt zu ersticken und noch immer war sie völlig aufgewühlt von dem was passiert war.

"Danke..." hauchte sie leise als sie wieder die Augen öffnete und noch immer sehr schwer atmete. Sie bemerkte die anderen Leute die einfach nur gaffend um sie herum standen und bemerkte sogar das einige der Leute ihr Handy auf sie richtete. Der Anblick machte Penny wütend und traurig zugleich, immerhin hat niemand dieser Leute versucht ihr zu helfen und gafften stattdessen nur. Wahrscheinlich hätten diese Leute sie ersticken lassen wenn Cole nicht sofort reagiert hätte und ihr geholfen hatte, mit Sicherheit hätte keiner von denen auch nur einen Finger krumm gemacht um ihr zu helfen. Das war ein furchtbares Gefühl von diesen Leuten einfach beobachtet zu werden und am liebsten würde Penny einfach verschwinden da ihr die ganze Situation viel zu viel war. Ihr ganzer Körper zitterte und sie senkte den Blick zu Boden. "Bitte lass mich los. Die ganzen Leute hier gaffen mich doch nur an und ich will nur noch hier weg." sagte sie leise und seufzte schwer. Grade hatte sie wirklich genug immerhin war viel zu viel passiert.
Nach oben Nach unten
Cole Trenton
Jäger
Anmeldedatum : 12.01.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   12.10.16 19:50

Glücklicherweise half sein Griff worüber Cole wirklich froh war. Mehr mißfiel ihm diese verdammten Gaffer die sich nicht dafür interessierten ob ein Mensch sterben würde oder nicht hauptsache sie konnten das filmen. Was ihn wirklich verärgerte. Die konnten froh sein das sie nicht irgendwo in einen Kriegsgebiet waren. Da hätte er sie alle angefaucht doch hier hielt er sich zurück. Seine Gesichtszüge zeigten nur einen klitzekleinen Hauch von Ärger.

Er half Penelope wieder einen richtigen Stand zu finden und ließ sie dann los. Sie wirkte genauso verärgert bzw. eher traurig als ihr klar wurde was um sie herum geschah. „Gerne.“ Cole warf den passenden Betrag auf den Tisch, wobei er gleich Penny´s Kuchen mitbezahlte, und führte sie hinaus.

Draußen war das Wetter etwas kühler geworden obwohl die Sonne noch schien. August eben. „Manchmal frage ich mich echt wo die ihren Kopf haben? Die können froh sein das sie in keinen Kriegsgebiet sind..“ Man hörte Cole´s Ärger heraus obwohl er sich Mühe gab es nicht zu zeigen. „Wie geht es dir? Besser?“, fragte er nach und musterte Penny im Licht der August-Sonne.
Nach oben Nach unten
Penelope Carter
Prophetin des Herrn
Anmeldedatum : 09.09.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   12.10.16 21:03

Ein Glück das Cole da war immerhin schien wirklich keiner dieser Leute in der Lage gewesen zu sein ihr zu helfen. Vielleicht waren einige Leute zu überrumpelt gewesen oder wussten nicht was sie tun sollten aber die meisten Leute gafften einfach nur und ein paar Leute filmten sogar das geschehen. Das stimmte Penelope sowohl ärgerlich als auch traurig immerhin beobachteten die Leute lieber statt zu helfen wenn jemandem irgendetwas passierte, so wie ihr grade. Penny konnte das wirklich überhaupt nicht verstehen das keiner von diesen Leute ihr versucht hatte ihr zu helfen und nicht einmal jetzt fragte einer von diesen Leuten nach ob alles in Ordnung war. Sie an zu gaffen schien ja viel interessanter zu sein, es war wirklich unglaublich. Zum Glück war aber Cole hier gewesen und hatte sie in den Sinne gerettet indem er geholfen hatte, mit sicherheit wäre das noch ganz böse ausgegangen wenn er nicht eingegriffen hätte.

Er hatte sie grade los gelassen als Penny auch schon nach ihrer Handtasche griff. Sie wollte grade das Geld aus ihrer Geldbörse nehmen um ihrem Kuchen zu bezahlen als Cole auch schon das Geld auf den Tisch warf. Sie würde ihm das Geld draußen wieder geben das war klar immerhin brauchte er nicht für sie mit bezahlen immerhin musste das nicht sein das ein Fremder für sie bezahlte. Erst mal nahm sie sie jetzt ihre Handtasche und folgte Cole nach draußen ohne den Leuten auch nur einen Blick zu zuwerfen. Sie wollte einfach nur noch hier raus und bloss weg von diesen Leuten, da sie einfach genug hatte nach dem was passiert ist.

Tief atmete Penny die frische Luft ein als sie das Diner verlies und nach draußen kam. Endlich wurde sie nicht mehr von all diesen Leuten angegafft und im Moment war sie einfach nur froh hier draußen zu sein. Noch immer war sie jedoch ärgerlich wegen dem Verhalten dieser Leute und im nachhinein ärgerte sich Penny darüber das sie diesen Leute nicht die Meinung gesagt hätte was sie von ihrem Verhalten hielt. Sie seufzte und fuhr mit einer Hand durch ihre langen blonden Haare. "Das Verhalten dieser Leute ist eine echte Sauerei!" sagte sie ärgerlich und drehte sich kurz in Richtung des Diner. "Ich meine wenn diesen Leuten etwas passiert würden sie auch nicht wollen das die anderen Leute nur dumm rum stehen und einen angaffen. Ich meine so etwas will doch niemand." sagte sie noch immer etwas ärgerlich und atmete tief durch. Es fiel ihr grade etwas schwer sich zu beruhigen da sie das Verhalten der anderen Leute wirklich sehr ärgerte. Trotzdem versuchte sie es immerhin nützte es nichts sich immer mehr in Rage zu reden. Es dauerte einen kurzen Moment bis Penny sich wieder beruhigen konnte und leicht nickte. "Ja es geht mir besser. Nochmals vielen Dank das du mich nun ja...gerettet hat." sagte sie sehr schüchtern und lächelte scheu. "Irgendwie passiert mir immer wieder so ein Mist." sagte sie dann noch etwas unsicher und nahm dann auch schon ihre Geldbörse aus der Handtasche. Sie zog etwas Geld heraus und reichte ihm dann auch schon die Scheine. "Hier das Geld für den Kuchen. Den hättest du nämlich nicht bezahlen müssen immerhin kennst du mich ja überhaupt nicht."
Nach oben Nach unten
Cole Trenton
Jäger
Anmeldedatum : 12.01.16
BeitragThema: Re: Far Away in Marysville (Beendet)   13.10.16 16:08

Sie war genauso ärgerlich wie sich Cole fühlte. Verständlich schließlich wäre sie beinahe erstickt und keiner hatte ihr geholfen. Wenigstens war Cole zur Stelle gewesen und hatte ihr das Leben gerettet. Irgendwie fühlte er sich wohl damit. Dieses eine Mal hatte er einen Tod verhindern können anstatt das jemand in seiner Nähe gestorben war. „Das stimmt. Und wie ich diese Jugend von heute kenne wird da sicherlich was auf Youtube zu sehen sein oder auf ähnliche Portale“, meinte er mit einer leicht ärgerlichen Stimme. „Nein das will niemand doch die meisten Leute ist es egal.“ Cole konnte nur hoffen das niemand der Zuschauer das gleiche passierte und dann wäre keiner da der helfen könnte.

„Gerne“, erwiderte er und schenkte ihr ein Lächeln. Freundlich & nett. Penny würde hoffentlich demnächst vorsichtig sein oder einen erste Hilfe Kurs besuchen damit sie das gleiche lernte. „Gib dir keine Schuld. Manchmal scheint das Schicksal es auf einen abgesehen zu haben“, erwiderte er um dann ihre Hand zu shcließen wo das Geld lag. „Behalte es. Sollten wir uns das nächste Mal treffen kannst du mich einladen.“ Das war für ihn ehrensache und außerdem lief man sich sicherlich irgendwann wieder mal über den Weg. „Ich werde dann mal losfahren. Paß auf dich auf. Und laß dich nicht unterkriegen.“

Mit einen letzten Lächeln, auch wenn es etwas gezwungen wirkte, stieg Cole dann in seinen geliehenen Jeep um dann loszufahren. Nach Hause um die Beerdigung seiner Mutter vorzubereiten. Danach würde er Jagd auf Engel machen.

TBC----> ???
Nach oben Nach unten
 
Far Away in Marysville (Beendet)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» hab beziehung beendet(ex) ist aber schwanger
» Ex-Back beendet...und wie es da weiter geht...
» Fahrerrücktritte
» Ende einer kurzen Beziehung
» Wann wieder auf Ex zugehen?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Szenenfundgrube-
Gehe zu: