StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLoginGetting Started

Austausch | 
 

 Go to Hell, for Heavens sake (beendet)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Felicia Scales
Dämon
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 26
BeitragThema: Re: Go to Hell, for Heavens sake (beendet)   24.11.16 17:34

Ich nahm alles um mich herum wie durch einen Schleier wahr. Als würde ich in einer Seifenblase sitzen die Ton und Bild verschleiert und nur bedingt zu mir durchkommen ließ. Mein Blick wurde weiterhin durch flackernde Punkte und alle möglichen Farben getrübt. Es war als hätte man mir Drogen gegeben. Der Schmerz pochte weiterhin in mir. Wäre dieser nicht gewesen hätte ich schwören können das alles nur ein schlechter Traum war. Vielleicht war alles nur ein Traum? Vielleicht würde ich gleich auf meinem Sofa aufwachen und mich umsehen um festzustellen das ich den König der Hölle niemals getroffen hatte, niemals meine Seele verkauft hatte und somit durch Hölle, Fegefeuer und letztlich den Himmel gewandert war? Es war alles einfach ein sehr lebhafter und realer Traum. Das musste es sein. Engel und Dämonen, das konnte alles gar nicht wahr sein. Ich müsste nur aufwachen.

Ich lächelte leicht und öffnete die Augen wieder. Ich saß noch immer auf diesem Stuhl, gefesselt und mit diesen Schmerzen. Es war kein Traum gewesen. Alles war geschehen. Verdammt. Mit einem Fingerschnippsen sah meine Kleidung aus als wäre nichts geschehen. Ich sah ihn irritiert an und atmete tief ein. Ich wollte nicht das sagen was er hören wollte. Doch ich wusste auch das auf eine Verweigerung wohl weitere Folter stehen würde. Eigentlich wollte ich nur einen dummen Spruch bringen. Aber irgendetwas in meinem Kopf verhinderte das. Es war wie eine Blockade die mich das nicht aussprechen ließ. "Deine Wünsche mit Abbadon besprechen." ,flüsterte ich. Nein, das wollte ich nicht. "Fahr zur Hölle, verdammter Engel!" ,knurrte ich und riss wieder an den Fesseln. Was auch immer die Engel mit mir gemacht hatten: Sein Befehl war in meinem Kopf.
Nach oben Nach unten
Metatron
Plotcharakter
Anmeldedatum : 31.05.16
BeitragThema: Re: Go to Hell, for Heavens sake (beendet)   25.11.16 16:29

Träume hätte ich natürlich auch verändern können um ihr das ganze einzureden was ich wollte nur würde das nichts bringen. Nicht nachhaltig genug. Genau deshalb hatte ich also diese Variante gewählt und das würde so nachhaltig sein das man sich nicht dagegen wehren konnte. Ob sie danach verrückt wurde oder nicht war mir egal. Sie diente mir so lange wie ich es wollte und wann ich es wollte. Ob ich sie aus dem ganzen lassen würde? Nein sie gehörte dem Himmel. Mit Haut & Haar. Ihre Seele war verdorben und würde nicht hierher kommen sollte sie sterben. Falls sie dachte es wäre so.

Meine Frage beantwortete sie so wie es sein sollte. Was mich zufrieden machte doch ich behielt meinen neutralen Gesichtsausdruck bei während ich die Fesseln mit einen Schnipps löste. „Dein Fluch klingt wirklich undankbar. Du solltest mir wirklich dankbar sein das ich dir geholfen habe“, erwiderte ich ruhig um dann zurück zu treten denn jetzt konnte sie aufstehen. Was würde sie jetzt tun? Weglaufen oder angreifen? Beides wäre wirklich für sie ungünstig denn weit würde sie nicht kommen und ich war weitaus mächtiger als ich aussah.
Nach oben Nach unten
Felicia Scales
Dämon
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 26
BeitragThema: Re: Go to Hell, for Heavens sake (beendet)   25.11.16 22:14

Ich fühlte mich noch immer benommen und ziemlich abwesend, zumindest was meinen Kopf anging. Es war als würde mein Kopf schlafen wollen, doch mein Körper war wach, angespannt und unter Strom gesetzt. Es war ein widerliches Gefühl. Ich hoffte einfach nur noch das diese Schmerzen aufhören würden und ich wieder gehen konnte. Die Freiheit betrachtete ich in diesem Moment gar nicht als solche. Ich wollte einfach nur aus dem Himmel fliehen und wieder auf der Erde sein, auch wenn es dort ähnlich grausam sein konnte.

Ich schnaubte verächtlich und zog sofort die Beine an, rieb meine Handgelenke und atmete tief durch. Es war ein erleichterndes Gefühl sich bewegen zu können, auch wenn ich noch immer auf diesem Stuhl saß. Das änderte ich sofort indem ich aufsprang und den Engel misstrauisch beobachtete. "Dankbar? Wofür? Für Folter und eine Aufgabe für die du selbst zu feige bist?" Es war schwer diese Worte auszusprechen. Es war als wäre eine Wand vor diesen Gedanken, die alles filtern wollte. Ich wusste nicht was das sollte. Etwas in mir verlangte ihn anzugreifen und zu töten, gleichzeitig jedoch war mir klar das das nichts bringen würde. Nur mehr Schmerz, nur unnötigen Schmerz. Töten würde er mich nach allem wohl nicht. Ich hatte unterbewusst ein Messer gegriffen, ließ es jedoch sinken und sah zu Boden. "Ich tue, was du von mir verlangst."

Nach oben Nach unten
Metatron
Plotcharakter
Anmeldedatum : 31.05.16
BeitragThema: Re: Go to Hell, for Heavens sake (beendet)   25.11.16 23:14

So ein undankbares Wesen. Wäre ich Zachariah gewesen hätte dieses Halbwesen sich wahrscheinlich schon längst tot wiedergefunden oder schlimmeres. Da ich aber lebte und er nicht konnte ich tun was ich wollte ich war schließlich Gott. Ihr Wutanfall ignorierte ich so gut es ging und schnippste. So waren nun auch ihre Wunden geheilt. Jetzt könnte sie mir jedoch wirklich dankbar sein. Dieses kleine Miststück. „Du hättest es dir auch einfach machen können aber du mußtest dich ja weigern. Wahrscheinlich deine halbe dämonische Seite in dir.“ Auch Dämonen hatten Respekt vor Engeln doch das würde sie noch lernen und wenn die ganze Manipulation richtig gelaufen war würde sie das tun was ich verlangte und vielleicht am Ende sterben. Wer wußte das schon. Ich brauchte sie danach ja nicht mehr oder vielleicht doch. Das würde sich ja noch herausstellen. Erst schien sie wohl zu überlegen mich anzugreifen bis sie sich anders entschied und sich demütig verhielt. „Eine weise Entscheidung. Melde dich wenn du alles abgeschlossen hast und dann werden wir über dein weiteres Leben reden. Gadreel wird dich begleiten & auf dich aufpassen.“ Genau in diesen Moment trat Gadreel ein und blickte sie mit einen neutralen Gesichtsausdruck an auch wenn man sich denken konnte das er etwas Mitleid empfand.
Nach oben Nach unten
Felicia Scales
Dämon
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 26
BeitragThema: Re: Go to Hell, for Heavens sake (beendet)   26.11.16 5:09

Ich sah wie er scheinbar mit sich ringen musste. Um die Fassung zu bewahren? Schaffte ich es tatsächlich den Engel auf die Spitze zu treiben? Ein Teil von mir hoffte das er aus der Haut fahren musste und komplett die Fassung verlieren würde. Vermutlich die Seite die noch von der Hölle beeinflusst war. Der andere Teil von mir wollte genau das nicht, denn er wusste das dies nur weitere Schmerzen bedeuten würde. Schmerzen die vermutlich schlimmer als die wären die ich bereits erlebt hatte. Etwas, was ich wohl nicht mal meinem schlimmsten Feind wünschen würde. Naja, zumindest nicht den unteren Feinden. Ich ahnte das dies hier nicht die Spitze des Eisberges der Engelsfolter war. Es sollte Manipulation sein, einfach der Weg um mich dazu zu bekommen zu tun was er von mir wollte. Zu Abbadon gehen und ihr sagen, was Metatron von ihr wollte. Zumindest nachdem ich abgeschätzt hatte ob sie nicht sofort auf mich los gehen wollte. "Ja, vermutlich. Schade, das nur die eine Seite dämonisch ist.." ,meinte ich und verengte den Blick erneut. Dieses Gefühl in mir konnte ich nicht beschreiben. Ich wusste nur das es zeimlich großer Hass gegenüber diesem Engel war. Verachtung. Angst.

Ich spürte wie er mich mit einem Fingerschnippsen heilte. Man sah nichts mehr von all den Wunden die ich hatte. Ich spürte nicht mehr alles, nur diesers Stechen in meinem Kopf hielt noch an. Dennoch traute ich ihm nicht. Das Geräusch des Messers am Boden hallte noch immer durch meinen Kopf, dabei lag es schon lange still. Vermutlich wollte in mir etwas diesen Engel töten. Und zwar sehr. Ich nickte nur stumm und hielt den Blick zu Boden, schloss kurz die Augen. "Irgendwann schlitze ich dir die Kehle auf und lasse dein Engelslicht erlischen." ,flüsterte ich kaum hörbar, atmete tief durch und hoffte das er es nicht gehört hatte. Ich nickte nur. "Ich werde mein Bestes geben, in er Hölle. Und mich melden, sobald ich etwas erreicht habe." Gadreel trat ein und ich blickte auf. Ich konnte ein wenig Mitgefühl in seinem Blick sehen. Er war wirklich nicht dieser kalte Engel wie Metatron es war. Er war wohl einfach genau so unter seiner Hand wie ich es nun war. Und er war schlau genug sich nicht zu weigern.
Nach oben Nach unten
Metatron
Plotcharakter
Anmeldedatum : 31.05.16
BeitragThema: Re: Go to Hell, for Heavens sake (beendet)   26.11.16 16:59

Ihre Drohung war vielleicht ernst gemeint doch sie würde gegen mich nicht ankommen. Ich war Gott. So einfach konnte man mich nicht töten. Was ihr wohl noch nicht so ganz bewußt war scheinbar. „Du vergißt das ich Gott bin. Töten kann man mich nicht. Tue einfach was ich möchte und ich werde vergessen das du so gotteslästerlich bist.“ Mein Blick blieb weiterhin ernst aber neutral auf ihren Gesicht hängen. Hoffentlich hatte sie verstanden das sie hier in meiner Domäne war und von meiner Gnade abhängig. Wenn ich gewollt hätte würde sie hier oben verrotten und sterben. Niemand würde sie vermissen.

Gadreel beobachtete Felicia und nichts zeigte in seinen Gesicht das er mit ihr Mitleid hatte. Hätte sie doch mal keinen Widerstand geleistet dann wäre das hier nicht geschehen. „Du wirst auf sie aufpassen“, hörte Gadreel meinen Befehl und er nickte. Was sollte er auch sonst machen? Widerstand wäre nicht günstig gerade weil er seinen Namen von den ganzen Fehler reinwaschen wollte den er vor etlichen Jahrtausenden begangen hatte. „Nun Felicia. Dann sehen wir uns bald wieder“, meinte ich freundlich zu ihr und folgte den beiden aus dem Zimmer hinaus. Draußen standen wieder die beiden Engel um Felicia zu bewachen. In der Nähe des Portals würde man ihr die Augen verbinden bzw. dafür sorgen das sie ein Moment lang nicht sehen konnte.
Nach oben Nach unten
Rae Black
Nephilim
Anmeldedatum : 20.10.16
Alter : 25
BeitragThema: Re: Go to Hell, for Heavens sake (beendet)   28.11.16 6:10

*Falscher Charakter*


Zuletzt von Rae Black am 28.11.16 6:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Gescheitertes Umloggen.)
Nach oben Nach unten
Felicia Scales
Dämon
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 26
BeitragThema: Re: Go to Hell, for Heavens sake (beendet)   28.11.16 6:28


Beinahe musste ich wieder los lachen als er das mit dem gotteslästerlich erwähnte. Dafür das ich nicht an einen Gott geglaubt hatte ehe ich im Himmel gelandet war, und auch nach dieser Sache noch immer nicht wirklich an Gott glauben konnte riss ich mich wirklich zusammen. Dieser Engel wirkte nicht wie ein Gott. Zwar war er so überheblich wie einer, doch das war es auch schon. Doch dazu sagte ich nichts, immerhin wollte ich nicht noch weiter unnötig prozuzieren. Und das hieß schon etwas für mich. "Man kann alles töten. Irgendwann. Versprochen." ,sprach ich leise und grinste. Vielleicht war er so mächtig wie ein Gott. Doch ich war mir sicher das man selbst jemanden wie ihn irgendwie töten konnte. Vielleicht wüsste Crowley etwas, wenn ich ihn wieder sehen sollte. Vielleicht sollte ich aber auch mal die beiden Winchester Brüder aufsuchen. Nach dem letzten Treffen mit Dean würde es mich schon interessieren wie er auf mich reagieren würde. Und Sam, ohne ungewollten Engel in sich.

Gadreel sollte meinen Babysitter spielen. Fantastisch. Ich sagte dazu nichts, immerhin hatte ich kein Mitspracherecht und war ehrlich gesagt froh das ich von diesem Stuhl hinunter durfte. Dieser Raum war wohl das Ende einer jeden Seele. Wer den Weg her fand und die Folter der Engel am eigenen Leib erfahren musste wurde gebrochen. Egal wer und egal was es war. Etwas, was ich wohl meinem schlimmsten Feind nicht wünschen würde. Ich hielt die Luft an um Metatron nicht noch ein paar unfreundliche Worte mit auf den Weg zu geben. Ich schaffte es. Die Engel vor der Tür warteten schon und gingen mit mir durch die Flure, bis wir stehen blieben und sie mich ansahen. Der Blickwechsel zwischen ihnen gefiel mir gar nicht, denn im nächsten Moment schlug einer der Engel mir ins Gesicht, bis ich bewusstlos zu Boden ging. Freundlicher Lieferservice der Engel, wie ich beim Aufwachen feststellte.

Nach oben Nach unten
Metatron
Plotcharakter
Anmeldedatum : 31.05.16
BeitragThema: Re: Go to Hell, for Heavens sake (beendet)   28.11.16 16:42

(ab hier können wir ja beenden würde ich sagen)

So viele Feinde zu haben war vielleicht nicht günstig aber da ich hier die Oberhand hatte würde es keiner wagen gegen mich anzutreten wobei ich ja nun wirklich gut & freundlich war. Na gut im Grunde wartete ich schon darauf das da mal jemand aus den Puschen kam um sich gegen zu stellen nur damit ich ihn vollständig bekämpfen konnte um ihn noch mehr niederzuschmettern als jetzt schon aber scheinbar hatte ein gewisser Engel keine Lust oder er war gestorben. Nein tot war er nicht das hätte ich bemerkt. Und von Balthazar hatte ich auch nichts zu befürchten. Was war nur los mit diesen beiden Engeln? Jedoch um so besser für mich. Keiner würde wissen wie ich zu besiegen war. „Du möchtest mich wirklich nicht zu Feind“, sagte ich schon fast zu freundlich denn wer mich zum Feind hatte durfte sich warm anziehen.

Auf alle Fälle wurde Felicia hinausbegleitet mitsamt Gadreel und ich sah ihnen nach um dann in mein Büro zurückzukehren um meine eigenen Sachen zu erledigen. Nun wo ich sicher war das Felicia meine Wünsche entsprechen würde. Die Engel und Gadreel begleiteten Felicia durch die hellen weißen Gänge, manche Türen waren mit Namen von Engeln versehen die evtl. schon lange tot, eben im Käfig oder eben rausgeworfen und unten auf der Erde (Raphael´s Büro oder gar Michael´s Büro) und verschlossen. Andere Engel waren, außer eben die in dem Großraumbüro vor Metatron´s Büro, nicht zu sehen gewesen. In die Nähe der Seelen kamen sie gar nicht und ab einer bestimmten Stelle hielten sie an. Unterhielten sich um dann hart Felicia niederzuschlagen. Nach dieser Aktion waren sie nun auf der sicheren Seite. Gadreel packte sich die ohnmächtige Felicia und gemeinsam ging es zum Portal hinter der Tür 42.

Es dauerte nicht lange und ein Moment später stand Gadreel auch schon auf der Erde. Vor ihm standen die beiden Wächterinnen. Die wirkten so als hätten sie eine Abscheulichkeit gesehen was Felicia betraf. „Bring dieses Ding bloß weit genug weg“, verlangte die eine und er nickte. „Das sowieso.“ Und ging eine Zeitlang bis er dann sicher war das der Spielplatz nicht mehr zu sehen war. Sachte er legte er sie auf das Gras ab und wartete.


Nach oben Nach unten
 
Go to Hell, for Heavens sake (beendet)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» hab beziehung beendet(ex) ist aber schwanger
» Ex-Back beendet...und wie es da weiter geht...
» Fahrerrücktritte
» Ende einer kurzen Beziehung
» Wann wieder auf Ex zugehen?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Szenenfundgrube-
Gehe zu: